Was ist eigentlich PEGIDA?

In den letzten Tagen tauchte ein Begriff immer häufiger in den deutschen Schlagzeilen auf: PEGIDA, die verantwortlich für Anti-Islam-Proteste sind. Doch wer steckt eigentlich hinter dieser neuen Bewegung, die offensichtlich aus dem Nichts gekommen ist?

Die Schlagzeilen überschlagen sich und in der Medienlandschaft wird plötzlich nur noch darüber gesprochen: PEGIDA. Über Nacht scheint sich diese neue Bewegung in Deutschland ausgebreitet zu haben und ist seitdem Hauptthema zahlreicher Diskussionen. PEGIDA ist die Abkürzung für „Patriotische Europäer gegen die Islamisierung der Abendlandes“. Wie der Name bereits deutlich spricht, vertreten die Anhänger von PEGIDA eine anti-islamische Ansicht. In die Presse schafften sie es mit diversen Demonstrationen, die sich gegen den Islamismus gerichtet haben. Sie richten sich damit vor allem an jene Deutschen, die in Sachen Einwanderung von Ausländern unzufrieden sind.

PEGIDA wächst

Doch welcher Strömung gehören PEGIDA an? Anhand der Themen, die sie beschäftigen und mit denen sie Deutschland mittels Demonstrationen aufrütteln, ordnen Sozialwissenschaftler sie als Rechtspopulisten und Rechtsextreme ein. Vor allem in Dresden wuchsen die Demonstrationen von PEGIDA sprunghaft an. Im Oktober 2014 waren es noch 500 Demonstranten, im Dezember bereits 10.000, wie die Polizei Sachsen informiert. „Spiegel“ nennt diese neue Bewegung in einer Überschrift als „neue Abkürzung für ‚Ausländer raus’“. Weitere Informationen zu PEGIDA finden Sie unter anderem hier.

View image | gettyimages.com


View image | gettyimages.com


View image | gettyimages.com
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
115
conrad hammer aus Abtlöbnitz | 16.01.2015 | 18:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.