Dietesheimer Sportschützen siegen in Buchschlag

Tagesbester Schützen war Walter Lehr, der 382 der 400 möglichen Ringe erzielte.
Dreieich: Schießsportanlage | Eigentlich sollte der erste Auswärtskampf der Großkaliberschützen in Buchschlag bereits der zweite Wettkampf in der Oberliga Süd des Hessischen Schützenverbandes sein. Jedoch zog der Schützenverein Wiesbaden – Biebrich kurz vor Saisonauftakt seine Mannschaft komplett zurück, sodass der erste Wettkampf für Dietesheim ausfiel.
Und so reiste die vier Dietesheimer in der zweiten Wettkampfrunde nach Dreieich – Buchschlag.
Eine grundlegende Neuerung hat nun auch die Oberligen erreicht. Ab diesem Jahr treten nur noch drei gegenüber bisher vier Schützen pro Mannschaft zum Wettkampf an. Auch zählt ab sofort nur noch das Gesamtergebnis aller drei Starter um zu gewinnen. Die bisherige Regelung „Mann gegen Mann“ wurde wieder abgeschafft.
Trotz dieser Änderung geht die erste Dietesheimer Mannschaft optimistisch in die neue Saison, die sie im letzten Jahr zum neunten Mal gewinnen konnte.
Nachdem die Buchschläger Schützen ihren ersten Wettkampf in Idstein – Heftrich verloren hatten, galt es für sie, diese Scharte wieder auszugleichen. Allerdings konnten sie nicht in Bestbesetzung antreten, die reguläre Nummer 1, Bernhard Pientka, stand nicht zur Verfügung. Dietesheimer hin-gegen trat in voller Besetzung an.
So bekam es Walter Lehr als Nummer 1 auf Seiten von Buchschlag mit Silvio Schaary zu tun.
Beide begannen in den ersten beiden Präzisionsserien verhalten. Schaary erzielte 93 Ringe, Lehr 94. In den zweiten zehn Schuss konnte sich Lehr mit 96 zu 94 weiter absetzen.
In den anschließenden Duellserien erzielte Schaary 192 der 200 möglichen Ringe. Lehr hatte am Ende ebenfalls 192 Ringe. Durch das bessere Präzisionsergebnis gewann Lehr mit 382 zu 379 Ringen.
In der zweiten Begegnung des Abends trafen Manfred Müller für Buchschlag und Timo Zindel für Dietesheim aufeinander.
Beide Schützen begannen verhalten, Müller traf 91 Ringe, Zindel nur 92. Bei den zweiten zehn Schuss traf Müller 92 Ringe, während Zindel 95 Ringe aufzuweisen hatte.
In den Duellserien traf Müller 92 und 93 der 100 möglichen Ringe. Zindel hingegen erzielte 94 und 95 Ringe. In der Gesamtwertung hatte Manfred Müller 365 Ringe und Timo Zindel 376 Ringe.
In der dritten Partie kam es zum Vorsitzendenkampf. Bernhard Sauer auf Buchschläger Seite gegen Thomas Baier für Dietesheim.
Bereits nach den ersten zehn Wertungsschüssen wurde klar, dass Sauer chancenlos sein wird. Er erzielte nur 79 Ringe, während Baier schlechte 89 Ringe erzielte. Während es bei Sauer normal mit 80 Ringen weiter ging, wurde Baier unkonzentriert und erzielte nur 87 Ringe. In der Summe der Präzision fehlten ihm so rund 11 Ringe.
In den Duellserien traf Sauer 81 und 84 Ringe. Thomas Baier konnte sich wieder einigermaßen fan-gen und traf Serien von 96 und 97 der 100 möglichen. In der Endabrechnung erzielte Bernhard Sauer 323 Ringe und Thomas Baier 369 Ringe.
In der Addition aller drei Schützen kam die Schützengesellschaft Buchschlag auf 1067 Ringe. Die erste Mannschaft der Schützengemeinschaft Mühlheim – Dietesheim auf durchschnittliche 1127 Ringe.
Damit erzielte die SGMD die ersten beiden Punkte der neuen Rundenkampf-saison.

Weitere Informationen auf www.sgmd.de, http://hessischer-schuetzenverband.de/Sport/Ligawe... und auf https://www.facebook.com/SGMD.de?fref=ts.


Am 09.11.2014, 10.00 h erwartet die SGMD nun zum wirklich ersten Heimkampf der Saison die Schützen der SSG Stockstadt. Dabei kommt es zum Wiedersehen mit Jürgen Carr, der bis vor drei Jahren noch für die SGMD startete.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.