Wie wird der Herbst 2013? Wetterprognose sagt viel Nebel und Niederschlag voraus

Wie wird der Herbst 2013? (Foto: piqs.de)

Nachdem wir im August noch einige richtig schöne und warme Tage genießen konnten, wurde es bereits Anfang September deutlich unbeständiger und kühler. Die Prognose sagt auch für den übrigen Herbst 2013 weiterhin viel Nebel und Niederschlag verbunden mit Frost und Kälte voraus. Doch für Deutschland ist das Wetter in dieser Jahreszeit ganz normal.

Langzeitprognose: Wetter im Herbst kühl und wechselhaft

Wie auch bereits in den vergangenen Jahren ist der Herbst in Deutschland immer sehr wechselhaft. In diesem Jahr gehört viel Niederschlag und Nebel dazu, ab Mitte Oktober auch Frost. Die Temperaturen schwanken untertags zwischen 10 und 15 Grad und ein paar Sonnenstrahlen werden immer wieder von Regenschauern abgelöst. Im Großen und Ganzen bleibt es jedoch überwiegend neblig-trüb, bzw. auch hochnebelartig bewölkt. Mitte Oktober sinkt dann zudem die Schneefallgrenze auf 900-1.000 Meter, wobei wir dann einige Schnee- und Graupelschauer abbekommen. Am Wochenende wird sich das Wetter zwar etwas beruhigen, doch dann geht es genauso wenig beständig weiter, wie zuvor. Der November verspricht viel Nebel und Hochnebel, der sich nur wenig auflöst. Der Jahreszeitentrend geht allerdings von einem normalen Wetter in Deutschland aus, das sogar mit 55%iger Wahrscheinlichkeit eher auf einen Herbst 2013 der Klasse „warm“ hindeutet. In Westeuropa ist der Niederschlag überdurchschnittlich, während er in Nord- und Mitteldeutschland dem Durchschnitt entspricht.

100-jähriger Kalender: Ab Oktober kalt und viel Frost

Laut dem 100-jährigen Kalender wird es ab dem 14. Oktober sehr kalt und man muss durchgehend mit Frost rechnen. Ab dem 23. Oktober fällt dann zudem etwas Regen, weshalb dann, wenn es gefriert, eine große Gefahr vor allem für Autofahrer ausgeht. Zwei Tage später nimmt der Niederschlag dann zu, auch in Form von Schneefall. Diese Prognose setzt sich dann bis Ende Oktober fort. Der November beginnt mit viel Regen und ab dem 6. November wird es sehr kalt und gefriert. Bis zum Ende dieses Monats verändert sich das Wetter kaum. Die Temperaturen bleiben um die Null Grad und auch ein beständiger Frost setzt sich den ganzen November durch.

Wir müssen uns also den übrigen Herbst auf kühle Temperaturen und Frost einstellen. Besonders für alle Autofahrer ist im Oktober große Vorsicht geboten, wenn zusätzlich die Niederschlagsmenge steigt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
6.808
Mike Zehrfeld aus Schwabmünchen | 09.10.2013 | 14:21  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.