11. Spieltag Bundesliga 2014/15: BVB gegen Borussia Mönchengladbach - Vorbericht und Aufstellungen

Vor der "gelben Wand" will Borussia Dortmund ins Champions League-Viertelfinale einziehen. (Foto: Peter Fuchs_flickr_CC BY 2.0)

Dieses Duell verspricht Spannung und Kampf: Wenn am Sonntagabend die beiden Borussias aus Dortmund und Gladbach aufeinander treffen, wird es ein heiĂźer Tanz werden. Der BVB muss nach katastrophalem Saisonstart das Ruder umreiĂźen und Gladbach will weiterhin an den Bayern dranbleiben. Doch wer hat die besseren Chancen und welche Aufstellungen werden die Trainer-Asse auf den Platz schicken

Unter der Woche hatten beide Teams in internationalen Wettbewerben zu spielen und das mit großem Erfolg. Borussia Dortmund siegte überzeugend und souverän mit 4:1 gegen Galatasaray Istanbul, was Balsam für die geschundene Seele der „Schwarz-Gelben“ war. Nach zehn Horror-Spieltagen, die momentan für den sonstigen Bayern-Verfolger Nr.1 Platz 17 in der Tabelle einbringen, ist der frühzeitige Einzug ins „Champions League“-Achtelfinale mehr als nur eine Genugtuung. Gladbach hingegen ist in der Europa League noch nicht für die Zwischenrunde qualifiziert, steht aber kurz davor, nachdem es gestern Abend ein 2:0 über Apollon Limasol zu feiern gab. Auf internationaler Ebene gelten beide Teams momentan als Spitzenmannschaften. Doch in der Bundesliga ganz anders. Vor dem Duell am kommenden Sonntag im Signal-Iduna Park, liegen Welten zwischen der Verfassung der beiden Borussias.

Gladbach Top – Dortmund Flop

Dort wo die "Fohlen" momentan in der Tabelle stehen, nämlich nah dran am großen FC Bayern München, sollte eigentlich der BVB sein. Doch davon ist der Meister von 2011 und 2012 meilenweit entfernt. Die „Schwarz-Gelben“ werden sogar schon als Abstiegskandidat gehandelt, da sie mit 7 Pünktchen auf Tabellenplatz 17 liegen und damit eine erneute Champions League-Qualifikation wohl bereits abhaken können. Sieben Niederlagen in zehn Spielen, das sagt über die aktuelle Leistung des Ruhrpott-Klubs in der Liga genug aus. Jetzt kommt mit Gladbach auch noch ein Gegner zu Gast, der ungeschlagen auf Platz 3 steht und die einzige Mannschaft ist, die die Bayern im Duell an den Rand einer Niederlage brachten. Verunsichert und schwach spielende Dortmunder gegen formstarke und taktisch exzellent versierte Gladbacher. Für den BVB ist nur zu hoffen dass man aus dem CL-Spiel neues Selbstvertrauen schöpfen konnte und am Sonntag die Wende einleiten kann.

Voraussichtliche Aufstellungen:
Borussia Dortmund:
Roman Weidenfeller – Lukasz Piszcek, Sokratis, Mats Hummels, Erik Durm – Sven Bender, Sebastian Kehl –Pierre-Emerick Aubameyang, Shinji Kagawa, Marco Reus – Adrian Ramos

Borussia M’Gladbach:
Yann Sommer – Julian Korb, Tony Jantschke, Martin Stranzl, Alvaro Dominguez – Havard Nordtveit, Christoph Kramer – Andre Hahn, Patrick Herrmann – Raffael – Max Kruse
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen fĂĽr Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.