Wie lange dauert der Streik der Deutschen Bahn?

Seit gestern um 21 Uhr wird in der Deutschen Bahn wieder gestreikt. Eigentlich sollte die Protestaktion nur bis heute um 6 Uhr gehen, jedoch ist der Berufsverkehr noch Stunden nach Streikende stark beeinträchtigt.

Wieder einmal wurde von der Gewerkschaft Deutscher Lokführer, kurz GDL, aufgerufen bundesweit die Arbeit von 21 Uhr abends, bis 6 Uhr morgens niederzulegen. Die Gewerkschaft ist erneut im Streit mit der Deutschen Bahn. Sie fordern mehr Lohn, bei einer geringeren Arbeitszeit. Obwohl die Gehälter bei der Bahn seit 2007 um rund ein Viertel angestiegen sind, herrscht immer noch allgemeine Unzufriedenheit. Die Tarifvorstellungen der Bahn seien einfach nicht zu vereinbaren mit den Forderungen der GDL.

Gestrandete Kunden

Zwar war der Streik nur von Dienstagabend bis Mittwochmorgen angesetzt, aber die Auswirkungen des Tarifstreits werden voraussichtlich noch spät in den Mittag reichen. Sämtliche Fern- und Regionalzüge standen ebenso still wie Güterzüge und die S-Bahnen der Deutschen Bahn. Das sorgt für eine bundesweite Beeinträchtigung des Berufverkehrs. So wie wiwo.de berichtete, hatten bereits kurz nach Beginn des Streiks Großstädte wie Berlin, Hamburg und München mit den ersten Zugausfällen zu kämpfen. Trotz Notfallplänen und Busersatzverkehr konnten bei Weitem nicht alle Kunden entsprechend versorgt und zufrieden gestellt werden.

#152826545 / gettyimages.com
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.