Wie bekommt man den Geruch aus den Möbeln, wenn die Katze markiert hat?

Kleine Kätzchen, womögliche in einem Korb ausgesetzt. Was ist zu tun? (Foto: Alexandra H, pixelio.de)

Viele Besitzer einer Katze kennen das Problem: Der Stubentiger uriniert in den eigenen vier Wänden und dann ist der Gestank groß. Doch was tun?

Einige Katzen haben sich nicht unter Kontrolle und verwechseln das Sofa mit dem Katzenklo. Da ist guter Rat teuer und natürlich muss schnellstmöglich etwas dagegen unternommen werden. Denn der Geruch vergeht kaum und ist äußerst penetrant. Natürlich will niemand den Gestank in seinem Wohnzimmer haben, deswegen ist es wichtig, richtig zu reagieren.

Katzen können unangenehme Gerüche verursachen

Wer die betreffende Stelle nicht gründlich und umgehend säubert, der geht ein hohes Risiko ein. Man muss sich nicht nur auf einen fürchterlichen Gestank einstellen. Denn dieser Platz könnte als das neue Katzenklo von der Katze wahrgenommen werden. Nur drüber wischen und parfümieren reicht nicht. Besser ist es, einen organischen Reiniger zu verwenden. Dieser löst die einzelnen Bestandteile des Urins auf und sorgt damit für eine unkomplizierte Reinigung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.