Der perfekte Schutz vor Insekten im Haus!

Im Sommer sind Insekten nervige Gäste im Haus. (Foto: Pixabay)

Sie sind der nervige Nebeneffekt des Sommers: Insekten. Durch den sehr milden Winter ist die Zahl der Krabbeltiere noch größer als die Jahre zuvor. Wie schützt man sich im Haus gegen die ungebetenen Gäste?

Die warme Jahreszeit naht und dadurch kommen auch wieder Mücken, Spinnen und Co. zum Vorschein. Dieses Jahr werden laut Experten noch mehr Insekten unterwegs sein, da der Winter sehr mild war und dadurch viele Krabbeltiere überlebt haben. Aus diesem Grund ist es unverzichtbar, sein Eigenheim vor ungebetenen Gästen zu schützen. Durchgehend Türen und Fenster geschlossen zu halten ist fast unmöglich, da das regelmäßige Lüften unverzichtbar ist. Eine praktischere Lösung sind deshalb spezielle Fliegengitter. Diese werden auf Maß gefertigt und können in nahe zu allen Öffnungen angebracht werden. Damit die Sicht nach draußen nicht beeinträchtigt wird, werden zum Beispiel bei Neher die Fliegengitter aus extrem dünnen Fäden hergestellt, welche circa so dünn wie ein Menschenhaar sind.

Alle Gebäudeöffnungen lassen sich schützen!

Diese Schutzgewebe sind in verschiedenen Formen und Arten erhältlich. Für das Fenster sind Spannrahmen eine gute Anschaffung. Bei häufiger Öffnung der Fenster ist ein Drehrahmen besser geeignet. In Dachfenstern ist man mit einem Rollo Insektenschutz am besten beraten. Türen lassen sich am effektiv mit beidseitig öffnenden Pendeltüren mit Schutzgewebe vor Insekten schützen. Wenn die Türen größer ausfallen ist zu einer Schiebeanlage mit integriertem Insektenschutzgewerbe zu raten.

Quelle: djd
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.