Tobias Gröbl und Lukas Steinheber hinterlassen bei Cross-EM-Qualifikationen guten Eindruck

Tobias Gröbl nach dem Lauf in Tilburg
Donauwörth: Wald | „Die Form passt“ – das war das Fazit von Tobias Gröbl nach seinem starken Auftritt beim Internationalen Warandeloop Crosslauf in Tilburg (Niederlande). Nach harten 10.000 Metern gegen europäische Konkurrenz aus elf Nationen erzielte der 30-jährige Topläufer der LG Zusam in 31:39 Minuten mit dem 19. Platz sein bisher bestes Ergebnis. Schade, dass der Deutsche Leichtathletik-Verband die Qualifikationskriterien für die Cross-EM (Platz 10) gegenüber den Vorjahren erneut angehoben hatte und für Tobias Gröbl an diesem Tag nicht erreichbar waren.
Vom Start gut weggekommen, lies er es in den ersten Runden etwas verhaltener angehen um sich dann im zweiten Streckenabschnitt Platz um Platz nach vorne zu arbeiten. Lange Geraden wechselten sich mit Sand- und Morastpassagen, kurzen heftigen Anstiegen sowie querliegenden Bäumen auf dem Tilburger Parcours ab, die zu jedem Zeitpunkt die volle Aufmerksamkeit der Läufer abverlangten. Ein kapitaler Sturz rund drei Kilometer vor dem Ziel, der einige Sekunden und Plätze kostete, war zwar ärgerlich, zeigte aber auch die mentale Fitness von Tobias Gröbl.
Ähnlich stark präsentierte sich Juniorenläufer Lukas Steinheber beim Deutschen Cross-Cup in Darmstadt. Im Lauf der Junioren U23 über 8500 Meter erkämpfte sich der 21-jährige Student in 27:46 Minuten einen ausgezeichneten 17. Platz.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Regionalmagazin wertinger | Erschienen am 14.12.2013
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.