Bayerische Meister vom Kanu-Club Donauwörth

  Bayerische Meister und Vizemeister kommen vom Kanu-Club Donauwörth
Am vergangenen Wochenende, vom 5. bis 06. Juli nahmen sechs Kanuten des KC Donauwörth an den Bayerischen Meisterschaften in Straubing und Obernzell/Passau im Wildwasserrennsport teil. Der Kanu-Club Donauwörth stellte mit dem Lindauer Kanu-Club den Verein mit den meisten Teilnehmern.

Das erste Rennen fand am Samstag in Straubing/Niederbayern statt. Zum 48. Male richtet der Straubinger Kanu - Club die traditionelle Rundenrekord - Regatta auf der Donau aus. Der Rundkurs um die "Gsüttinsel" bietet den Wettkämpfern optimale Bedingungen.

Dort wurde zuerst der 2. Lauf zur Bayerischen Meisterschaft im Classic-Rennen (Langstrecke) ausgetragen.
Der 1. Lauf wurde in Kehlheim Ende März ausgetragen. Der dritte Lauf fand einen Tag danach in Obernzell statt. Der schlechtere der drei Läufe wurde für die Wertung zur Bayerischen Meisterschaft gestrichen.

Der Kanu-Club Donauwörth war mit Fabian Gabler, Valentine Huybrechts, Katja Ableitner, Sebastian Jadasch, Boris Wilfert und Bernd Wild vertreten.

Die größte Konkurrenz hatte dabei der 13-jährige Fabian Gabler bei den Schülern A. Er schlug sich recht achtbar und belegte den 3. Rang.
Auch der Neuling, in der Donauwörther Rennsportmannschaft, Valentine Huybrechts, erreichte in Ihrem 1. Rennen überhaupt, in dem "kippligen" Abfahrtsboot, bei den Schülerinnen A den sehr guten 2. Platz.

In der „Königsklasse“, der Leistungsklasse bei den Herren „duellierten“ sich Sebastian Jadasch und Boris Wilfert. Wobei Jadasch das Rennen für sich entscheiden konnte.
Katja Ableitner hatte eine „übermächtige Gegnerin“ in der Leistungsklasse der Damen, und zwar die gebürtige Donauwörtherin und zweifache Weltmeisterin und Europameisterin Manuela Stöberl, die auch die Tagesbestzeit fuhr. Ableitner belegte damit den 2. Platz.

Bernd Wild war, im Gegensatz zu Kehlheim ohne Konkurrenz bei den Mastern B (Senioren B). Aber mit seiner Zeit war er sehr zufrieden.

Am gleichen Tag fand der 8. Straubinger Kanusprint statt, der als „Rahmenrennen“ gesehen werden muss. Auch hier schlug sich Valentine Huybrechts gut und belegte wiederum den 2. Platz.
Herauszuheben wäre dabei Fabian Gabler der seine gesamte Konkurrenz im Sprint hinter sich ließ und sich über die Goldmedaille freuen konnte. Auch in diesem Rennen kämpften Boris Wilfert und Sebastian Jadasch gegeneinander, wobei hier Wilfert aufgrund seiner enormen „Schnellkraft“ das Rennen für sich entschied.
Die Leistungsklasse der Damen sicherte sich wiederum Stöberl mit Tagesbestzeit vor Ableitner.
Auch Bernd Wild war gegen die älteren Senioren, Organisator Peter Meinhardt vom KC Straubing und Harald Kraus/Schweinfurt chancenlos.

Es gab schöne Pokale und Sachpreise für alle sechs Donauwörther Kanuten als Belohnung für die Strapazen der jeweils 3 Rennen in Straubing.

Am nächsten Tag ging es dann nach Obernzell wo der dritte und letzte Lauf der Classic-Rennen zur Bayerischen Meisterschaft ausgetragen wurde. Bei 33° fand auf der Donau der 1. Sprint von Zweien zur Bayerischen Meisterschaft statt, wobei der 2. Lauf Ende September in München/Thalkirchen stattfinden wird.

Boris Wilfert sicherte sich im Sprint den 1. Platz für die bayerische Wertung. Sein Vereinskollege Sebastian wurde Dritter. Fabian Gabler hatte wiederum die meisten Gegner und belegte einen guten 4. Platz.

Newcomer Valentine Huybrechts kam gut mit den Wellen auf der Donau zurecht, die durch Touristenschiffe und Motorboote erzeugt wurden. Sie belegte wiederum wie in Straubing den 2. Platz.
Bernd Wild und K. Ableitner belegten jeweils den 1. Platz zur Bayerischen Sprintwertung konkurrenzlos.

Nun wurde es spannend, da der Endlauf zur „Bayerischen“ in der Classic-Disziplin folgte.

Sebastian Jadasch ließ auf der Langstrecke nichts anbrennen und wurde Bayerischer Meister vor seinem Vereinskollegen Boris Wilfert.
Bei der Leistungsklasse der Damen gab es gleich zwei Bayerische Meisterinnen zugleich. Diese waren natürlich Manuela Stöberl und Katja Ableitner, da Stöberl an diesem Rennen nicht teilnahm.

Das größte Pech, hatte der „Joungster“ Fabian Gabler der nur knapp eine Sekunde hinter einem Lindauer Paddler Dritter wurde, was wiederum den 4. Endplatz in der bayerischen Wertung bedeutete.

Huybrecht Valentine wurde wie einen Tag zuvor Zweite wofür sie die Silbermedaille in der Bayerischen Gesamtwertung erhielt.

Bernd Wild hatte Glück, da der Senioren-Spitzenfahrer Jesko Klammer von der TG München an beiden Rennen in Straubing und Obernzell nicht teilnahm und wurde so Bayerische Meister bei den Masters B.

Die Ergebnisse im Überblick:

Classic(Langstrecke):
Valentine Huybrechts: Bayerische Vizemeisterin Schülerinnen A
Fabian Gabler: 4. Platz in der Bayerischen Gesamtwertung Schüler A
Manuela Stöberl: Bayerische Meisterin in der Leistungsklasse der Damen
Katja Ableitner: Ebenfalls Bayerische Meisterin in der LK der Damen
Sebastian Jadasch: Bayerischer Meister in LK1 der Herren
Boris Wilfert: Bayerischer Vizemeister der LK1 der Herren
Bernd Wild: Bayerischer Meister Master B

Sprint - 1. Lauf zur Bayerischen:
1. Platz für Katja Ableitner, Boris Wilfert und Bernd Wild
2. Platz für Valentine Huybrechts
3. Platz für Sebastian Jadasch
4. Platz für Fabian Gabler

Bernd Wild
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.