SEEBÜLL - nach einem Gang durch den NOLDE-Garten

Neukirchen: Nolde |

SEEBÜLL - nach einem Gang durch den NOLDE-Garten


So nah bei Seebüll, da ist es doch geradezu Pflicht, bei EMIL NOLDE einen Besuch einzuplanen. - in dem winzig kleinen Dorf NOLDE in Dänemark geboren hat er im Verlaufe seiner künstlerischen Tätigkeit diesen Ortsnamen zu seinem Namen gemacht.
Seinen, während des "III.Reiches" verfehmten, Kunstwerke (sog. antartete Kunst) gegenüber zu stehen, ist schon ein ganz besonderer Eindruck. Es sind ganz andere Wahrnehmungen, als einen Kunstdruck anzusehen.
Ich bin gewiss ein Kunstbanause, darum möge man mir eine Kritik nachsehen: Auch wenn NOLDE in seinem Haus seinen Bilderaum hatte, dann ist es seine eigene Entscheidung für sich. Doch komme ich in das für den Besucheransturm eher zu kleine Haus und stehe im Saal den auf dem Boden stehenden und an der Wand hängenden Bildern gegenüber, dann ist es schwer sich auf das eine Objekt zu konzentrieren... Auch wenn die Sonderbusfahrten dem Haus das Geld bringen mögen und (an dem Tag) erkennbar nur etwa die Hälfte der Kunden in die Galerie gehen; es bleibt eng! - Schade um die wunderbaren Bilder! -- Ach ja, das auch: der Gastronomie bietet mit dem Museumshop mehr Platz.

Zum Gelände von Seebüll gehört seit geraumer Zeit auch der öffentlich zugängliche sogenannte NOLDE-Garten...
Von dort(!) habe ich mir Bilder mitgebracht.
2 2
1
1
2
2
1
1
1
1
2
1
1
2
2
1
2
2
1
1
1
2
1
3
2
2
1
1
1
13
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
15.020
Hans-Werner Blume aus Garbsen | 08.07.2014 | 13:31  
12.341
Christel Pruessner aus Dersenow | 08.07.2014 | 17:03  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.