Missbildungen und andere Schädigungen an Neugeborenen nach Medikamenten-Einnahme


Am Montag, dem 28.11.2016, lief im Programm "Das Erste" um 22:45 Uhr der Film "Der vertuschte Skandal".



Ich habe ihn mir gerade auf meinem Tablet angesehen - über die App "Das Erste". Da kann man ihn noch sehen. Wenn jedoch versucht wird, den Film über die ARD-Mediathek aufzurufen und anzusehen, erhält man folgende Meldung:



"Der gewünschte Beitrag ist nicht mehr verfügbar. Der Verfügbarkeitskzeitraum dieses Beitrags ist abgelaufen, daher dürfen wir ihn nicht mehr in der ARD-Mediathek anbieten. Die Verweildauer von Inhalten wird durch rechtliche und redaktionelle Vorgaben bestimmt."



Ich denke mal, dass die Firma Schering bzw. Bayer AG dem einen Riegel vorgeschoben hat.



Ich empfehle allen, sich diesen Film auf "Das Erste" möglichst gleich anzusehen, bevor er auch dort gesperrt wird. Es geht um Mißbildungen und Schädigungen an Neugeborenen nach Medikamenteneinnahme während der Schwangerschaft.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
27.475
Karin Franzisky aus Bad Arolsen | 29.11.2016 | 16:29  
1.020
Roswitha Wilhelm aus Dautphetal | 29.11.2016 | 19:55  
27.475
Karin Franzisky aus Bad Arolsen | 29.11.2016 | 21:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.