Fadenblättrigkeit an Rosen

Plötzlich erscheint ein Teil des Neuaustriebes beinahe farblos, schmal, gerollt, die Blüten sind erheblich kleiner, die Blütenblätter schmal und oft gedreht.

Die Ursache?
Herbizide zu dicht an den Rosen gespritzt? mit Schwermetallen belasteten Rindenmulch verwendet? zum falschen Zeitpunkt gegen diverse Rosenschädlinge gespritzt?

Keiner dieser 3 Punkte kommt bei mir in Frage, also doch Witterungseinflüße?

Die Behandlung der Fadenblättrigkeit kann nur rigoros sein: Befallenen Trieb bis zum Boden abschneiden und dann................. ein Stoßgebet an Ceres und Demeter.

Zumindest im Folgejahr muss mit weiteren Wachstumsstörungen gerechnet werden und wieder ausgelichtet werden, aber ansonst gesunde Rosen erholen sich gut, nur: Gut Ding will Weil haben!

Die ersten 3 Fotos zeigen das Schadbild, die beiden letzten zeigen wie Blüten und Blätter normalerweise aussehen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
1.744
Klaus Anton aus Burgwedel | 04.07.2014 | 15:13  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.