DRK dank Mitarbeiterinnen und Blutspendern

Dr. Hans-Henrik Cölle, Dieter Frank, Annemarie Schliffka
Burgdorf: DRK Burgdorf | DRK dank Mitarbeiterinnen und Blutspendern

Mit einem Präsentkorb hat sich der Vorsitzende des Ortsvereins Burgdorf des Deutschen Roten Kreuzes, Dr. Hans-Henrik Cölle, bei den Mitarbeiterinnen der Kleiderkammer in der Villa regenbogen, Drei Eichen, für ihr Engagement im vergangenen Jahr bedankt. Nahezu 600 bedürftige Personen haben in diesem Jahr bislang die DRK-Kleiderkammer aufgesucht. Ihnen allen konnten die Mitarbeiterinnen, Brigitte und Patrizia Grabietz und Karin Armbrecht, mit gebrauchten, aber noch gut erhalten Kleidungsstücken helfen. Der Ortsverein macht an dieser Stelle noch einmal deutlich, dass lediglich die Kleidungsstücke einer anderen Verwertung zukommen, die nicht mehr tragbar sind. Der Erlös aus diesem Verkauf kommt wiederum hilfsbedürftigen Menschen hier in Burgdorf zu gute.

Zuvor hatte sich der Vorsitzende des Burgdorfer Ortsvereins im Rahmen einer vorweihnachtlichen Stunde bei allen Aktiven im DRK bedankt. Dr. Cölle machte deutlich, dass es ohne das ehrenamtli-che Engagement keine Seniorenarbeit geben würde. Auch die Begegnungsstätte Herbstfreuden könnte so nicht betrieben werden. Als ein wichtiges Standbein bezeichnete Cölle die Sanitätsein-sätze des SanTeams bei Schützenfesten, dem alljährlichen Oktobermarkt aber auch bei den Heim-spielen der Handball-Bundesligamannschaft der TSV Hannover-Burgdorf. All ihr

Einen Präsentkorb konnten Dieter Frank als 850. Blutspender in diesem Jahr in Empfang nehmen und auch Udo Becker als 888. Blutspender. Dieter Frank hat nachweislich 76 Mal Blut gespendet. „Mein erster Blutspendeausweis ist der Waschmaschine zum Opfer gefallen“, so Dieter Frank. „Und da zu damaliger Zeit die Spenden noch nicht mit dem Computer erfasst wurden, taucht die Zahl, die in diesem Ausweis stand leider nicht in der aktuellen Spendenzahl auf“. Bei Udo Becker war es die 82. Spende Insgesamt kamen zu den 13 Blutspendeterminen in den vergangenen zwölf Monaten nahezu 900 Spender. Dr. Cölle dankte allen für diese Spendenbereitschaft. „Mit ihrer Spenden“, so Dr. Cölle weiter, “helfen sie Leben zu retten.“ Auch im kommenden Jahr finden an jedem 2. Mittwoch im Monat in der DRK Begegnungsstätte Herbstfreuden in der Wilhelmstraße statt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.