Höchste Auszeichnung 10. Dan Taekwon-do für den Pionier des Kampfsports Jakob Beck!

Jakob Beck (sitzend), von links Wilfried Schlichting, Gerhart Pfleghart, Fritz Kinzel, Norbert Pelzl, Adalbert Wagner, Roland Tögel, Max Kanz, Ali Kocaman, Rudi Thim
 
Uwe Gürtler 7. Dan Taekwon-Do bei der Ansprache
Burgau: Dreifachturnhalle | Beim ersten großen Budo-Lehrgang im Jahr 2015 in Burgau wurden die höchsten DAN-Träger in der Organisation Budo-Center-Europa gewürdigt und durch eine Höherstufung honoriert.

Die höchste Auszeichnung 10. Dan Taekwon-Do bekam der Gründer und Präsident des Budo-Center Europa Großmeister Jakob Beck. Es war für ihn nicht nur eine DAN-Verleihung, sondern vielmehr eine Anerkennung, Wertschätzung und Verbeugung des Verbandes vor seiner großen Lebensleistung. Großmeister Jakob Beck hat bereits in den 40er und 50er Jahren seine ersten Erfahrungen im Judo gesammelt. In den 60er Jahren begann er mit dem TKD-Training in der renommierten Kampfsportschule von Carl Wiedmeier unter dem wohlbekannten koreanischen Großmeister Kwon Jae Hwa. Alle Braun- und Schwarzgurtprüfungen bis einschließlich 3. DAN hat er unter der persönlichen Leitung von General Choi Hong Hi, dem Begründer des TKD selbst, abgelegt.
Der Pionier des Kampfsports begnügte sich nicht nur mit Taekwon-Do, er hat auch noch einen eigenen Budo-Stil entwickelt (Allkampf-Jitsu), das Allkampf-System als neue Selbstverteidigungsform. Ein System, das nun schon seit langer Zeit auch bei der Polizeiausbildung zum Einsatz kommt. Bereits 1968 gründete er das Budo-Center Europa. Und noch heute – in seinem 84. Lebensjahr – leitet er die Organisation eigenverantwortlich, kompetent und mit viel Herz wie eh und je.

Uwe Gütler sagte in seiner Würdigungsrede: "Ich darf für viele hier Anwesenden sprechen, wenn ich sage, unsere Lebenswege wären anders verlaufen, wenn es Sie und das Budo-Center Europa nicht gegeben hätte. Der Kampfsport prägt einen doch sehr stark – und weit über das bloße Training hinaus. Ohne Sie wären wir jedenfalls alle nicht hier".

An dieser Stelle Herzlichen Glückwunsch zum 10. DAN Taekwon-Do, lieber Herr Jakob Beck, von Ihrem Verband – vertreten durch alle hochrangigen DAN-Träger, die auf Ihrer Urkunde unterschrieben haben.

Wir gratulieren und verneigen uns vor Ihnen und Ihrem Lebenswerk!


http://www.myheimat.de/donauwoerth/sport/jakob-bec...

Den 9. Dan in Taekwon-Do bekam „Urgestein“ und „Mann der ersten Stunde“ im Budo-Center Europa Gerhard Pfleghart. Er leitet mehrere Kampfsportschulen im Oberallgäu. Er ist seit 1973 aktiv und damit einer der frühen Schüler von Jakob Beck.

Den 8. Dan in Allkampf-Jitsu bekam das „Wandelnde Budo-Lexikon“ Norbert Pelzl aus Graz. Er hat als hochrangiger Offizier beim österreichischen Heer Kampfsportausbildung maßgeblich gestaltet und vorangetrieben. Darüber hinaus ist Ausbilder von Sondereinheiten im In- und Ausland.

Der Leiter der Kampfsportschule Balzheim Max Kanz erhielt den 8. DAN Taekwon-Do. Er ist ein Mann mit großer und jahrzehntelanger Erfahrung, aktiv seit 1972. Vor allem ist er der erfolgreichste TKD-Trainer im Budo-Center Europa. Er hat mit seiner Schule nicht weniger als 6 Mal die Vereinswertung bei der jährlichen Meisterschaft im traditionellen Taekwon-Do gewonnen. Das ist natürlich Rekord. Ohne ihn wären die vergangenen Meisterschaften deutlich ärmer gewesen.

Denker und Lenker im Hintergrund Roland Tögel wurde mit dem 8. DAN Taekwon-Do gewürdigt. Der Leiter der Kampfsportschule in Bobingen betreibt seit 1973 Kampfsport. Heute ist Roland Tögel eine der tragenden Säulen des BCE – ob aktiv als Prüfer, Kampfrichter oder Lehrgangsreferent.

Kocaman N. (Ali), Leiter der Kampfsportschulen TSV Rain, KSS Nördlingen und KSS Meitingen, bekam den 8. DAN Taekwon-Do. Er hat bereits im Jahr 1974 mit dem Kampfsport begonnen. Ali ist einer der Vielseitigsten, der auch über den Tellerrand geschaut und Einflüsse anderer Budo-Sportarten in sein Training integriert hat. Schon vor über 30 Jahren haben wurden viele Vorführungen miteinander bestritten, dabei waren die Einlagen von Ali meist der Höhepunkt. http://www.myheimat.de/meitingen/sport/interview-m...

Der Leiter der Kampfsportschule Bad Wiessee Rudi Thim bekam den 8. DAN Taekwon-Do. Rudi hat bereits im Jahr 1975 mit dem TKD-Sport begonnen. Er ist ein alter Weggefährte unseres unvergessenen Heini Duldinger und heute mit seiner Schule eine feste Größe im bayerischen Oberland.

Der Vize-Präsident der DAU Deutscher Allkampf Union Fitz Kinzel wurde mit dem 7. DAN Allkampf gewürdigt. Er ist der Leiter in den Schulen Agawang und Dinkelscherben. Der vielseitige Selbstverteidigungsexperte ist auch der Initiator und Wegbereiter des Allkampf-Fight-System. Er ist auch der leitende Ausbilder an der Polizeischule in Königsbrunn.

Adalbert Wagner, Leiter der Kampfsportschule in Miesbach bekam den 7. DAN Allkampf. Er ist heute 1. Vorsitzender des Bayerischen Landesverbandes der Internationalen TKD Föderation. Im Allkampf ist er jedoch dem Budo-Center Europa treu geblieben.

"HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH"
1
1
1
2
1
1
3 4
1
1
1
5
1
1 3
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
7 Kommentare
2.899
Arnim Wegner aus Langenhagen | 15.03.2015 | 17:18  
57.286
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 15.03.2015 | 20:27  
110.996
Gaby Floer aus Garbsen | 16.03.2015 | 09:45  
51.265
Werner Szramka aus Lehrte | 16.03.2015 | 11:48  
78.416
Ali Kocaman aus Donauwörth | 16.03.2015 | 21:28  
23.261
Andreas Köhler aus Greifswald | 17.03.2015 | 19:44  
78.416
Ali Kocaman aus Donauwörth | 17.03.2015 | 23:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.