DRK Bühl-Achern: 9 Sanitätshelfer erfolgreich ausgebildet

Die Teilnehmer des Kursus mit ihren Ausbildern und Prüfern (Foto: Alexandre Pereira, DRK KV Bühl/Achern)
Bühl: DRK |

Am vergangenen Wochenende konnten 9 Teilnehmer der Sanitätsausbildung im DRK-Kreisverband Bühl-Achern ihre Bescheinigungen über die erfolgreiche Absolvierung der Ausbildung zum Sanitätshelfer vom Lehrgangsleiter Alexandre Pereira entgegennehmen.

An den vorangegangenen Wochenenden hatten sich die Lehrgangsteilnehmer im Alter zwischen 17 und 52 Jahren einem dichtgepackten Programm von Theorie und Praxis stellen müssen in dem sie sowohl geistig als auch körperlich voll gefordert wurden. Nach Abschluß der Ausbildung müssen sie internistische Krankheitsbilder als auch unfallbedingte Verletzungsmuster erkennen und bewerten können um sofort die richtigen Maßnahmen zu treffen damit die Patienten bestmöglich bis zur Übergabe an den Rettungsdienst versorgt und betreut werden können.
Alle hatten auch vorher schon die Aus- und Weiterbildungen als Ersthelfer absolviert und in den Bereitschaften der DRK-Ortsvereine und des Kreisverbands erste Praxiserfahrungen sammeln können. Hier jedoch betreten sie Neuland, denn sie müssen lernen neben dem Umgang mit dem Patienten eine möglichst genaue Erstdiagnose zu stellen, Informationen über eventuelle Medikamente und Vorerkrankungen des Betroffenen zu sammeln und mit weit umfangreicheren technischen Hilfsmitteln zu arbeiten. Dazu gehört unter anderem der Einsatz von verschiednene Diagnosegeräten, der Umgang mit einer Intubation und der Sauerstoffversorgung zur Beatmung eines Verunglückten, Anwendung eines automatischen Defibrillators bis hin zur Vorbereitung einer Infusion nach Anweisung des Notarztes. Eine entsprechende Dokumentation zur Übergabe des Patienten an den Rettungsdienst rundet das Bild ab.
Neben der Theorie mußte jeder Teilnehmer sein Können in insgesamt vier praktischen Prüfungen unter Beweis stellen wobei vor allem die Zusammenarbeit in einem Zweier- Team bewertet wurde.
Das DRK bietet den erfolgreichen Absolventen die Möglichkeit als dritter Helfer im Rettungsdienst mitzuarbeiten um praktische Erfahrungen sammeln zu können, und einige Absolventen zeigten auch schon Interesse im kommenden Jahr am weiterführenden Lehrgängen zum Rettungshelfer oder zum "Helfer vor Ort" teilnehmen zu können.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
23.085
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 03.11.2013 | 12:54  
7.996
Edgard Fuß aus Bühl | 03.11.2013 | 13:16  
110.996
Gaby Floer aus Garbsen | 04.11.2013 | 09:12  
7.996
Edgard Fuß aus Bühl | 04.11.2013 | 12:13  
23.085
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 04.11.2013 | 17:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.