Jaaa- Remus Krüger wird Sieger der K3

Sieger Remus Krüger mit Teamkollegen Lucas Mann und TJ Grotjohann
Bodenwerder: MSC Bodenwerder |

Pokalregen für Stadthäger Kart Fahrer

Wie schon fast jedes Jahr dominierten die schwarz-roten Overalls im Starterfeld in Bodenwerder. Von den Fahrern aus Stadthagen fehlten nur zwei Kinder, sonst waren alle beim MSC rund um Slalomleiter Wilfried Warschkow angetreten. Da diese Veranstaltung auch ein Lauf im Mittelweser-Pokal war, hatte der Stadthäger Motor Club e.V. im ADAC auch seine drei Mannschaften gemeldet.
Ricardo Fahsing aus der K1 kämpfte mit seiner Konzentration und riss leider Pylonen. Dadurch belegte er nur Platz 11 von 13 Startern. Leider musste auch Angelina Girod mit dem letzten Platz der K2 vorlieb nehmen. Ihre Rundenzeiten waren gar nicht so langsam, aber es kamen 10 Sekunden auf ihre Zeit dazu, da sie eine Wende vergessen und dann zur Korrektur falsch angefahren hat. So ein Fehler kann jedem schnell passieren und wird sich mit weiterer Fahrerfahrung auch legen. Enrico Fahsing belegte Platz 5, davor Jonas Lemm auf 4 und Jan-Dominik Hartmann auf dem 3. Platz. Das sind sehr gute Plätze bei den 9 Teilnehmern der Jahrgänge 2003 und 2004. 18 Fahrer starteten danach in der K3. Dort erzielte SMC-Fahrer Remus-Antonius Krüger ein absolutes Traumergebnis. Er wurde Sieger dieser Klasse und auch Mutter Jane Mutschke-Krüger war sehr stolz auf ihren Sohn. Auch Timothy Grotjohann auf Rang 4, Lucas Mann auf 5 und Kincaid Keuler auf 7 durchfuhren den Parcours ohne jeden Fehler. In der K4 durfte wieder ein Fahrer von den Stadthägern auf das Treppchen (das es leider nicht gab). Barnaby Keuler wurde 3. von 7 Teilnehmern. Auch 7 Fahrer waren es dann zum Schluss in der K5. Mirco Tegeler wurde 5. und Niklas Bogen durfte auch mit Platz 3 einen Podestplatz belegen. Sportleiter Olaf Tegeler freute sich sehr über seine Kinder und war mehr als zufrieden mit dem Verlauf des Tages. Die guten Einzelergebnisse machten sich auch in der Mannschaftswertung bemerkbar. Von den 5 gemeldeten MWP-Mannschaften belegten SMC1 den 1., SMC 2 den 2. und SMC 3 den 4. Platz.
Da heute parallel auch vom MSC Wolfenbüttel ein Kart Slalom angeboten wurde, war das gesamte Starterfeld leider nicht so groß.
Am 25. Mai 2014 ist in Oschersleben an der Motorsport Arena der nächste Kart-Slalom mit Wertung zum ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt Pokal.
Mirco Tegeler fuhr morgens schon einen SE-Cup Lauf in Sachsenhagen, veranstaltet von der SFG Rinteln. Dort wurde er 15. bei 16 jungen Autofahrern. Philipp Dehne vom SMC wurde leider letzter der 9 Fahrer seiner Klasse, was er aber als Streichergebnis nehmen kann, wenn er in den folgenden Rennen wieder bessere Plätze belegt, was auch natürlich zu erwarten ist.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.