Doppeltes Jubiläum in Feigenhofen

Biberbach – Feigenhofen Seit 40 Jahren leisten Rudolf Sontheimer und Peter Jehle aktiven Dienst bei der Freiwilligen Feuerwehr in Feigenhofen. Für ihr Engagement wurden beide nun bei der Jahreshauptversammlung im Bürgerhaus geehrt.
Nach der Begrüßung berichtete Vorstand Bernhard Schwenk der Versammlung über ein ereignisreiches Jahr mit vielen Veranstaltungen. Neben dem traditionellen Maifest war die Ausrichtung des Dorffests wieder ein Höhepunkt im Dorfleben. Auch die aktive Mannschaft hatte wieder zahlreiche Aufgaben zu meistern, wie 1. Kommandant Stefan Sontheimer erläuterte. So nahmen im Mai sieben Aktive an einer Leistungsprüfung teil und die drei Jugendfeuerwehrleute Christian Köttel, Dominik Schäffler und Peter Jehle jun. absolvierten mit Erfolg ihre Truppmannausbildung. Auch für die Ausrichtung der gemeindeweiten Großübung in der Brandschutzwoche im September war die Feigenhofer Wehr in diesem Jahr zuständig, über 100 Feuerwehrleute übten am Anwesen Köttel den Ernstfall. Außerdem wurden zahlreiche Übungen abgehalten und im Frühjahr bescheinigte die Kreisbrandinspektion der Feuerwehr bei ihrer Besichtigung einen tadellosen Zustand.
Die anschließende Ehrung wurde von Bürgermeister Wolfgang Jarasch und Kreisbrandinspektor Rainer Kuchenbaur aus Emersacker vorgenommen. Mit Rudolf Sontheimer und Peter Jehle wurden dabei zwei besonders verdiente aktive Mitglieder ausgezeichnet. Beide wirkten über lange Zeit als Führungskräfte in der Feigenhofer Wehr, Sontheimer war 18 Jahre Kommandant und Jehle fungierte 12 Jahre als sein Stellvertreter. Dafür erhielten beide die Ehrennadel in Gold. Am Ende dankten Jarasch und Kuchenbaur den Geehrten für ihren Einsatz und stellten auch das enorme Engagement der Feuerwehr heraus, das aus einem intakten Dorfleben nicht mehr weg zu denken sei.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.