Bundespräsident ehrt DLRG-Sportler

Die ausgezeichneten DLRG-Rettungssportler mit Bundespräsident Gauck (4. v. r.)) (Foto: Bundesregierung)
Berlin: Schloss Bellevue | Pressemitteilung des DLRG-Bundesverbandes

Bundespräsident Joachim Gauck hat im Schloss Bellevue neun Rettungssportlerinnen und -sportler mit dem Silbernen Lorbeerblatt, der höchsten Auszeichnung für sportliche Verdienste, ausgezeichnet.

Für die Verleihung waren insgesamt 88 deutsche Goldmedaillengewinner der 9. World Games in Cali (Kolumbien) und der 22. Deaflympics (Weltspiele der Gehörlosen) in Sofia in die Hauptstadt Berlin gereist.

Aus der DLRG-Nationalmannschaft wurden Christian Ertel (DLRG Stralsund), Adrian Flügel (DLRG Magdeburg), Anil Sezen (DLRG Schwerte), Danny Wieck (DLRG Stralsund), Marcel Hassemeier (DLRG Ennigerloh), Laura Ernicke (DLRG Luckenwalde), Julia Schatz, Anke Palm und Stephanie Kasperski (alle drei DLRG Halle Saalkreis) für ihre Goldmedaillen bei den World Games geehrt.

In seiner Rede hob Bundespräsident Gauck die Wichtigkeit des fairen Sports für die Gesellschaft hervor: "Sie alle stehen für Spitzenleistungen und ehrliches Kräftemessen ohne Doping. Von Ihnen allen geht das Signal aus, dass es sich lohnt, Mühen in Kauf zu nehmen, sich anzustrengen und auf ein Ziel hinzuarbeiten. Damit weisen Sie weit über Ihren Sport hinaus. Ich darf Ihnen sagen: Sie werden damit zu Vorbildern für die ganze Gesellschaft!"

Besondere Erwähnung fand der DLRG-Athlet Marcel Hassemeier, der erfolgreichsten Teilnehmer der World Games. "Vier Goldmedaillen, zwei im Einzel, zwei in der Staffel – und dazu noch einmal Silber! Herzlichen Glückwunsch!" "Von Ihnen geht das Signal aus, dass es sich lohnt, Mühen in Kauf zu nehmen, sich anzustrengen und auf ein Ziel hinzuarbeiten."

Zum Ende der Verleihung hielt Marcel Hassemeier stellvertretend für die World Games Sportler eine kurze und prägnante Rede vor allen Geehrten und dem Bundespräsidenten.



Hier die Rede im Wortlaut:

Sehr geehrter Herr Bundespräsident
sehr geehrte Ehrengäste,
liebe Sportlerinnen und Sportler!

Wissen Sie, dass das Leben manchmal verrückt sein kann und dass Dinge geschehen, von denen man es vorher nicht erwartet hätte?

Noch vor 18 Monaten lag ich mit einem Trümmerbruch im Handgelenk im Krankenhaus. Ich wusste nicht einmal, ob ich meine Hand je wieder vernünftig nutzen können würde.

Und auf einmal sind anderthalb Jahre vergangen. Die World Games sind bereits Geschichte. Und ich bekomme die Ehre, diese einmalige Rede stellvertretend für alle hier anwesenden Sportler halten zu dürfen.

Und jetzt stehe ich hier, im Schloss Bellevue, vor Ihnen allen. Vor Ihnen, Herr Bundespräsident, …… und natürlich vor euch, liebe Sportlerinnen und Sportler, die ihr in diesem Jahr bei den Deaflympics oder den World Games so viel geleistet habt.

Ich fühle mich tiefgründig geehrt, in diesem Moment für euch alle sprechen zu dürfen. Und ich spreche für eine besondere Gruppe Sportler. Eine Gruppe Sportler, die trotz schwierigster Bedingungen durch Disziplin und Leidenschaft die größten Erfolge erreicht hat.

Ich danke Ihnen, Herr Bundespräsident, im Namen aller hier anwesenden Athleten für Ihre Einladung. Eine Einladung, die für uns nicht nur mit dem Empfang des Silbernen

Lorbeerblatts einhergeht. Sondern eine Einladung, die für uns Athleten aus nicht-olympischen Sportarten eine hohe Anerkennung unserer Leistungen bedeutet – eine Anerkennung, die man in nicht-olympischen Sportarten nicht häufig bekommt.

Momente wie diese Ehrung heute sind es, Herr Bundespräsident, die uns immer begleiten. Momente, die uns während unseres tagtäglichen Trainings und besonders in schwierigen Wochen positiv stimmen. Momente, die uns helfen, noch härter als zuvor an uns zu arbeiten. Und Momente, die auch mir geholfen haben, nach meiner Verletzung hier stehen zu können.

Wenn ich jetzt noch einen Wunsch frei hätte, und ich denke da spreche ich wieder für alle hier anwesenden Sportlerinnen und Sportler, dann würde ich mir wünschen, dass der Sport in Deutschland wieder an Ansehen gewinnt. Dass die Politik und die Wirtschaft den Mut haben, uns alle - egal welche Sportart wir ausüben - zu unterstützen und zu fördern.

Und mit dieser Ehrung haben Sie bereits den ersten Schritt gemacht. Und dafür danke ich Ihnen, Herr Bundespräsident. Lasst uns heute auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken und den Moment genießen!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.