Valerie Kamberg und Malte Wortmann werden SCB Vereinsmeister

VereinsmeisterInnen und Nachwuchsschwimmer
 
Schwimmer des Jahres beim SCB
Barsinghausen: Adolf-Grimme-Schule | Die Ergebnisse der Vereinsmeisterschaften des SC Barsinghausen wurden traditionell bis zu Weihnachtsfeier geheim gehalten. Nun stehen die Vereinsmeister fest. Fast 200 Aktive, Eltern, Geschwister und Freude folgten der Einladung zur Weihnachtsfeier und ließen gemeinsam mit dem Vorstand das Jahr ausklingen.

In diesem Jahr starteten knapp 80 Aktive in den Jahrgängen 2010 bis 1998. jeder wurde mit einer Urkunde ausgezeichnet, der erste des Jahrgangs erhielt einen Pokal. 20 SCB Masters gingen bei den Vereinsmeisterschaften an den Start in den Altersklassen 20 bis 75.
Matti Mentzing (Jg. 2009) und Annika Grothe (Jg. 2009) waren die jüngsten Schwimmer 2015 die bereits alle vier Lagen geschwommen sind und in ihren Jahrgängen diese als schnellst absolvierten. Beide erhielten den Nachwuchswanderpokal.

Ein Spaß für alle Familien waren die Familienstaffeln. Bei der Jux-, Freistil- und Bruststaffel konnten die Aktiven gemeinsam mit ihren Geschwistern, Eltern und Großeltern an den Start gehen. 15 Familien absolvierten die Staffelstrecken und wurden jeweils mit einem Obstkorb und einer Urkunde belohnt.

Die Vereinsmeister setzten sich aus der gesamt Punktewertung aller Aktiven zusammen. Valerie Kamberg (Jg. 2002) setzte sich auch 2015 an die Spitze und holte sich 1958 Punkte. Gefolgt wurde sie von Emely Preece (Jg. 2003) und Ann-Kathrin Franke (Jg. 2001). Malte Wortmann (Jg. 1994) schwamm bei den männlichen Schwimmern vorne Weg. 2287 Punkte konnte er durch seine Leistung erzielen. Dicht hinter ihm kamen Nicklas Schubert (Jg. 1993) und Philipp Geilmann Jg. 1995), die ebenfalls über 2000 Punkte erreichten.

Die Wahl der Schwimmerin und des Schwimmers des Jahres 2015 des SC Barsinghausen sorgte für viel Beifall der Gäste. Charlotte Mätze (Jg. 2000) wurde für ihre Zielstrebigkeit, Hilfsbereitschaft und ihren Spaß am Training zur Schwimmerin des Jahres gewählt. Sie arbeitet hart für ihre Ziele, kommt leidenschaftlich gern zum Training und zeigte das ganze Jahr hervorragende Leistungen in ihrer Hauptlage Schmetterling.
Schwimmer des Jahres wurde Achim Kamberg. Diesen Titel holte er sich aufgrund seines unermüdlichen Einsatzes für das komplette Kampfrichterwesens, wodurch er alle Posten immer entsprechend besetzt bekommt. Bevor ein Posten leer bleibt, übernimmt er diesen. Mit viel Freude an der Uhr kann man Achim Kamberg immer im Schwimmbad beobachten.

Ein großer Dank ging auch an Günther Busche als Vorsitzenden des Fördervereins des SCB und an Wolfgang Meier als Sprecher des Trägervereins des Lehrschwimmbeckens der Adolf-Grimme-Schule. Neddermeier bedankte sich für die Unterstützung und die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr.

Abgerundet wurde das Programm mit einem Gedicht der jüngsten Schwimmkinder aus der Adolf-Grimme-Schule, sowie einer Bildpräsentation der Trainingsgemeinschaften aus dem Hallenbad. Ein kleiner Film, bot einen tollen Rückblick auf das Trainingslager in Polen, welches Ostern stattgefunden hat. Am Ende besuchte der Weihnachtsmann die Gesellschaft und verteilte viele Geschenke an alle Aktiven.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.