Wölftetal und Eschelberg

Ausspanne Kreuzung Hahnberg-Reinhardshausen-Hundsdorf/Hüddingen
Bad Wildungen: Albertshausen | Die Sonne stand um 8:30 Uhr schon recht hoch, schattige Wege waren heute gefragt. Geschützt durch die Natur gingen wir vom unteren Eingang des Silbachsgraben (schon wieder!) durch das Wölftetal hinauf bis an den Hüddinger "Schlag" und zurück durch den "Eschelberg" und den "Silbachsgraben" hinab.
Kaum losgegangen, hatte mich die erste Bremse in die linke Innenhand (!) gestochen. Natürlich Einsprühen vergessen, aber "der zweite Mann" hatte Abwehrtücher dabei und wir waren "gerettet". Bald erreichten wir die altbekannte Ausspanne, die wir jedoch noch nicht nutzen mußten. Weiter hinauf durchs Wölftetal entdeckten wir durch die Büsche Pferde auf der Weide. Sie waren maskiert wie die SEK-Leute (=Fliegenschutz). Reichlich Ameisenhaufen und deren Betrieb auf unserem Weg, liesen uns nicht rasten. Im "Silbachsgraben" lenkte wieder die Herkulesstaude unser Interesse auf sich. Zwischzeitlich war sie am blühen! Eine Nachricht an den zuständigen Förster Alfred wir im Anschluß gemailt.
Am PKW zurück, mußten wir natürlich die Türen öffnen und ruck-zuck waren "Brems-Truppen" eingeflogen. Durch geöffnete Scheiben und Ventilator hatten wir sie aber schnell draußen, jedoch mit einem weitern Stich, wieder in die linke Innenhand!?
4
3
4
4
2
2
2
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
59.497
Elfie Haupt aus Einbeck | 10.07.2016 | 20:08  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.