Haus & Grund Bad Lauterberg „Verein des Jahres 2016“ – Bundessieger beim Mitgliederzuwachs

Der Haus & Grund Landesverbandsvorsitzende Dr. Hans Reinhold Horst (re.) überreicht beim Landesverbandstag in Lüneburg die Urkunde von Haus & Grund Deutschland „Verein des Jahres 2016“ an den Bad Lauterberger Haus-& Grundvorsitzenden Eike Röger. (Foto: Sylvia Horst)
 
Der Haus & Grundvereinsvorsitzende Eike Röger (mi.) stellt zusammen mit Stellvertreter und Vereinsjustiziar Rechtsanwalt und Fachanwalt für Miet-und Wohnungseigentumsrecht Andreas Körner(re.) in einem Pressegespräch den „Verein des Jahres“ vor. Links im Bild Schriftführerin Elke Uhrner. Foto: Bernd Jackisch
 
Die Urkunde von Haus & Grund Deutschland Foto: Bernd Jackisch
Bad Lauterberg (bj). Auf dem 130. Zentralverbandstag von Haus & Grund Deutschland in Mainz wurde der Bad Lauterberger Haus & Grundverein durch den neuen Präsidenten Dr. Kai H. Warnecke für höchsten relativen Mitgliederzuwachs unter mehr als 900 Haus & Grundvereinen als „Verein des Jahres 2016“ ausgezeichnet. Gewürdigt wurden dabei unter anderem das umfangreiche Serviceangebot, die überzeugende Öffentlichkeitsarbeit, die vorbildliche Vertretung der Interessen der Mitglieder und die erfolgreiche Akquisition neuer Mitglieder.
Überreicht werden konnte die Bundes-Sieger-Urkunde wenige Tage später auf dem Landesverbandstag in Lüneburg durch den Landesverbandsvorsitzenden Dr. Hans Reinhold Horst an den Ortsvereinsvorsitzenden Eike Röger.

Weitere Mitglieder willkommen


Wie Eike Röger und sein Stellvertreter und Vereinsjustiziar Rechtsanwalt und Fachanwalt für Miet-und Wohnungseigentumsrecht Andreas Körner dazu im Rahmen eines Pressegespräches erläuterten, stieg die Mitgliederzahl um mehr als 20 Prozent auf aktuell 340 Mitglieder. Fünfzehn der rund 60 neuen Mitglieder kommen dabei aus St. Andreasberg, die dem Bad Lauterberger Verein nach der Selbstauflösung von Haus & Grund St. Andreasberg beitraten. Als Verbindungsmann zwischen den Mitgliedern aus St. Andreasberg und dem Bad Lauterberger Haus & Grundverein fungiert dabei der frühere Vereinsvorsitzende Harald Rieger, der dem Beirat des Vereins angehört.


Zeitnahe Terminvergabe der Rechtsberatung


Der Mitgliederzuwachs von Haus & Grund Bad Lauterberg, so Eike Röger und Andreas Körner, hat gleich mehrere Gründe. So können die Mitglieder eine kostenlose Rechtsberatung vor Ort (Ahnstr.1/Tel. 05524/999 000) durch den Vereinsjustiziar in Anspruch nehmen, wobei stets eine zeitnahe Terminvergabe gewährleistet ist. In eiligen terminrelevanten Fällen, so Rechtsanwalt Andreas Körner, erfolgte die Beratung teilweise sogar noch am gleichen Tag. Auf keinen Fall brauchen die Vereinsmitglieder in Bad Lauterberg aber wochenlang zu warten, bis ein Rechtsberater vor Ort kommt und in einer Sprechstunde die Probleme abhandelt. Oftmals lassen sich Fragen von Vereinsmitgliedern sogar schon telefonisch erledigen.

Breite Presse-und Öffentlichkeitsarbeit


Auch auf eine gute und umfangreiche Presse-und Öffentlichkeitsarbeit wird bei Haus & Grund Bad Lauterberg großer Wert gelegt. Termine und Berichte über Veranstaltungen werden nicht nur in der örtlichen Presse veröffentlicht, sondern auch in der monatlich erscheinenden Haus & Grund Landesverbandszeitung Niedersachsen. In diesem Mitteilungsorgan, welches jedem Haus & Grundmitglied zugestellt wird, finden Mitglieder nicht nur zahlreiche aktuelle Berichte rund um das Wohneigentum, sondern können auch kostenlos Anzeigen für Privatverkäufe, Wohnungsangebote, Ferienwohnungen, usw. aufgeben. Darüber hinaus betreibt Haus & Grund Bad Lauterberg eine Internetseite, auf der alle Termine sowie Berichte über Veranstaltungen zu lesen sind (http://www.myheimat.de/gruppen/haus-und-grund-bad-...).
Weiterhin bemüht sich der Vorstand von Haus & Grund Bad Lauterberg um ein informatives und geselliges Jahresprogramm, bei dem etwa alle zwei Monate ein Stammtisch mit Vorträgen, etc. vorgesehen ist (http://www.myheimat.de/bad-lauterberg-im-harz/ratg...).
Der nächste Stammtisch findet am Freitag 12. August 2016 um 19.00 Uhr in der Waldgaststätte „Bismarckturm“ statt. Abfahrt ist um 18.00 Uhr an der „Alten Linde“ Schulstr. bzw. zu Fuß. Nach dem Vortrag von Vereinsjustiziar Andreas Körner über „Aktuelle Rechtsprechung" findet ein gemütliches Beisammensein mit Grillen u. Salatbüfett statt (Eigenanteil pro Person 5.00 EUR Restbetrag vom Verein).
Hervorragend angenommen wird von den Mitgliedern stets auch die alljährlich angebotene und im Jahresbeitrag enthaltene Bus-Jahresfahrt. Diese führt in diesem Jahr am 3. September 2016, zur Künstlerkolonie in Worpswede. Abfahrt ist 7.30 Uhr in Barbis Fa. Deppe, danach an allen Haltestellen, Oderfelderstr., Scharzfelderstr., Bahnhofstr., Wissmannstr., Hauptstr. (ehemals Dietrich).

Geschichte des Vereins – 1951 sogar 450 Mitglieder


Wie der Vereinsvorsitzende Eike Röger zur Geschichte des Vereins ausführte, wurde der Haus-und Grundbesitzerverein Bad Lauterberg nach einjähriger Vorlaufzeit in den „Wirren“ der Nachkriegszeit des 1. Weltkrieges im Jahr 1921 gegründet. Heinrich Röger, der Großvater von Eike Röger war einer der Mitbegründer. Schon damals gehörte zum Statut des Vereins – die „Interessen der Mitglieder zu fördern“ und sie bei der „Wahrung ihrer Rechte mit Rat und Tat zu unterstützen“. Zu jener Zeit war die wirtschaftliche Lage katastrophal, die Hungersnot groß und es kam demzufolge auch in Bad Lauterberg immer wieder zu Unruhen, Demonstrationen und Plünderungen. Mit fortschreitender Inflation spitzte sich die Lage weiter zu, worauf Hausbesitzer und Geschäftsleute zur Sicherung ihres Besitzes eine Bürgerwehr bildeten, die nachts Wache schob umso ihr Hab und Gut zu schützen. Während des 2. Weltkrieges kam die Arbeit des Vereins zum Erliegen. Eine Neugründung erfolgte im Februar 1949, Vorsitzender wurde Kaufmann Johannes Darius, Stellvertreter Paul Poser. Bereits auf der ersten Jahreshauptversammlung im Juni 1949 zählte der Verein 244 Mitglieder. Besonderes Problem war damals die Unterbringung von 18 Millionen Flüchtlingen und Vertriebenen aus den deutschen Ostgebieten und den zerstörten Großstädten des Landes. Im Juni 1951 zählte der Verein 450 eingetragene Mitglieder, deren Bestand sich in den weiteren Jahrzehnten allerdings erheblich reduzierte.

Aktueller Vorstand


Der aktuelle Vorstand: Vorsitzender Dipl. Ing. Eike Röger, stellvertretender Vorsitzender und Vereinsjustiziar Rechtsanwalt und Fachanwalt für Miet-und Wohnungseigentumsrecht Andreas Körner, Schriftführerin Elke Uhrner, Schatzmeister Wolfgang Meyer, stellvertretender Schatzmeister Christian Schäfer, Pressesprecher Bernd Jackisch und Beirat und Verbindungsmann für St. Andreasberg Harald Rieger.

Text: Bernd Jackisch (Pressesprecher)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.