654. Newsletter Südharzstrecke - Flyer für Reisen mit Bahn und Bus in den Harz entwickelt

Regionalbahn im Naturschutzgebiet Osterhagen
Hallo liebe Eisenbahn-, ÖPNV- und SPNV-Interessierte!

Im Rahmen der Initiative „Ein Harz“, die Harzer Kommunen ins Leben gerufen haben, um die gemeinsame und einheitliche Vermarktung des Harzes voranzubringen, werden seit einigen Monaten die Themen „Anreise und Abreise mit Bahn und Bus“ und „ÖPNV im Harz“ von PRO BAHN und der Initiative „Höchste Eisenbahn für den Südharz“ betreut. Beim ersten Thema geht es u.a. um die Verbesserung der Zugverbindungen durch Einrichtung von durchgehenden Zügen und Stabilisierung der Anschlüsse, aber auch um die Frage, wie das – im Grunde nicht schlechte – Angebot besser an den Mann bzw. die Frau gebracht werden kann.
Hierzu wurden von uns Vorschläge unterbreitet, als Beispiel für Vermarktungsmöglichkeiten aber auch eine Reihe von Flyern entworfen, in denen An- und Abreise mit der Bahn und Weiter- und Rückreise in den und aus dem Harz mit dem Bus je Aufkommensschwerpunkt der Harzer Urlauber übersichtlich dargestellt werden.

Die Entwürfe dieser Flyer für die Relationen:

Berlin – Magdeburg/Dessau/Braunschweig/Bitterfeld/Halle – Harz

Rhein/Ruhr – Hannover/Braunschweig/Magdeburg/Kreiensen/Northeim – Harz


Rhein/Ruhr – Paderborn – Kreiensen/Bodenfelde – Harz

Niederlande – Hannover/Braunschweig/Magdeburg/Kreiensen/Northeim - Harz


sind fertig und werden hier (http://www.suedharzstrecke.de) vorgestellt. Da es sich vorwiegend um die Vermarktung touristischer Reisemöglichkeiten handelt, stehen Verbindungen mit Zügen des Nahverkehrs und solche mit IC im Vordergrund. Wo nicht anders machbar, sind aber auch Reisen mit ICE aufgeführt worden.
Zum leichteren Erkennen der nötigen Umstiege sind die Züge in unterschiedlichen Farben dargestellt. Sowohl für das jeweilige Quellgebiet als auch für den Harz sind nahezu alle Zu- und Abbringerzüge und Busse aufgeführt worden. Eine schematische Übersichtskarte erleichtert das Auffinden der Verbindungen. Erläuterungen und Reisehinweise runden das Bild ab. Derzeit wird geprüft, ob diese Flyer in kleiner Auflage gedruckt und/oder über die Internetseiten u.a. des Harzer Tourismus-Verbandes (HTV) angeboten werden können.
Flyer für die ebenfalls stark auf den Harz fixierten Regionen Bremen und Hamburg sind in Vorbereitung. (Stand 15.2.2016)

Michael Reinboth

Viele Grüße

Burkhard Breme
Initiative "Höchste Eisenbahn für den Südharz"

37431 Bad Lauterberg

E-Mail: burkhard.breme@suedharzstrecke.de
Internet: http://www.suedharzstrecke.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.