Reservistenkameradschaft Bad Lauterberg unternahm Busfahrt an die Weser

BAD LAUTERBERG-HOLZMINDEN. Nicht nur aufgrund langjähriger Tradition, sondern auch für die Erfüllung eines guten Zwecks, unternahm die Reservistenkameradschaft Bad Lauterberg diesjährig eine Busfahrt zum Bundeswehrstandort Holzminden.
Unter Leitung und vorheriger Planung des RK-Vorstandsmitgliedes Klaus Richard Behling besuchten insgesamt 50 Mitglieder und Interessierte die "Pionierkaserne am Solling".
Traditionell, bereits seit 10 Jahren, findet dort eine militärische Modellbauausstellung zu Gunsten der Deutschen Kinder-Krebshilfe statt. Aber auch die von der Bundeswehr im Freigelände präsentierten Kettenfahrzeuge und historischen Originale begeisterten die Besucher aus Bad Lauterberg. Des weiteren konnte eine Ausstellung der Heeresinstandsetzungslogistik (HIL) von den Teilnehmern der Fahrt besichtigt werden. Fahrzeuge der Feuerwehr und des THW, deren Angehörige sich durch eigene Darbietungen ihres Könnens präsentieren konnten, rundeten das interessante Besichtigungsprogramm ab. Auch das leibliche Wohl kam nicht zu kurz. Getränke- und Grillstände, sowie das geöffnete Unteroffiziers-Casino, sorgten für eine lückenlose Versorgung der Besucher. So bemerkten Einige gar nicht ein weiteres "Highlight" der Veranstaltung: Ein eigens für die Ausstellung errichtetes Feldpostamt der Bundeswehr. Alle Einnahmen kamen der Deutschen Kinderkrebshilfe als Spende zu Gute. Nach der Mittagspause blas der Bad Lauterberger Stadtführer Erich Wüstefeld auf seinem Horn, zum Sammeln. Denn nun ging es mit dem Bus von Holzminden nach Höxter, zur dortigen Anlegestelle der Weser-Flotte. Nachdem auch das schöne Wetter zu einer Weserschifffahrt einlud, begab sich die Bad Lauterberger Reisegruppe an Bord eines Ausflugsdampfers, um von Höxter nach Wehrden, einem kleinen Kurort zwischen Höxter und Bad Karlshafen, zu gelangen. Dort konnte RK-Vorstandsmitglied und "Reiseleiter" Behling alle Teilnehmer der Weserfahrt wieder in Empfang nehmen, da dieser zwischenzeitlich den Bus von Höxter nach Wehrden dirigiert hatte. Durch das Weserbergland/Solling ging es dann zurück in den Harz. Das Resümee dieser Veranstaltung sollte lauten: Ein schöner Tag, bei welchem alle Teilnehmer, Reservisten wie Interessierte, auf ihre Kosten gekommen sein sollten.

Fotos: Bernd Jackisch, Uwe Ulinski, Karl Heinz Schuppert
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.