Jahreshauptversammlung der Siedlergemeinschaft Grüne Tanne in Bad Grund

  Bad Grund (Harz): Schützenhaus | Zügig verlief die Jahreshauptversammlung der Siedlergemeinschaft Grüne Tanne - Kassenwart Steffen Brakebusch einstimmig wiedergewählt

Bad Grund (kip) Vorsitzender Jürgen Knackstädt eröffnete die Jahreshauptversammlung (JHV) der Siedlergemeinschaft "Grüne Tanne" im Schützenhaus im Teufelstal und hieß besonders willkommen Ortsbürgermeister Manfred von Daak, den stellvertretenden Landesvorsitzenden des Verbands Wohneigentum und Vorsitzenden der Kreisgruppe Harz Helge Güttler sowie die Ehrenmitglieder Wolfgang Wittenberg und Winfried Kippenberg.
In seinem Grußwort dankte Helge Güttler für die gute Arbeit der Siedlergemeinschaft. Gezielt sprach er die Mitgliederbewegung an und betonte, der Verband Wohneigentum mit seinen Siedlergemeinschaften ist ein Dienstleister rund um das Grundstück. Aufmerksam verfolgten die JHV-Teilnehmer seine Ausführungen zu den Straßenausbaubeiträgen, die nicht mehr zeitgemäß sind. Derzeit werde eine andere Finanzierungsgrundlage gesucht. Der Landesverband ist mit den im Landtag vertretenen Parteien im Gespräch. In diesem Zusammenhang kam das Thema "Straßenausbaubeiträge" in Willensen ins Gespräch.
Ortsbürgermeister Manfred von Daak dankte dem Verein für die gute Zusammenarbeit mit der Verwaltung und dem Ortsrat. Derzeit überlegt der Ortsrat, ob mit der Siedlergemeinschaft eine Lösung für den Bau einer Toilette im Erdgeschoss des Alten Rathauses gefunden werden kann. Auch er ging auf die Straßenausbaubeiträge ein. Mit Dankesworten an die Siedlergemeinschaft beendete Manfred von Daak seine Ausführungen.
Zum gemeinsamen Kaffeetrinken war die Versammlung unterbrochen.
Die vorgesehene Ehrung von Marlies Koch für 60 Jahre Vereinstreue wird zu gegebener Zeit nachgeholt.
Vorsitzender Jürgen Knackstädt ließ das erfolgreiche Siedlerjahr Revue passieren. Er listete die zahlreichen Veranstaltungen auf. Dazu zählen der Neujahrsempfang der Gemeinschaft, die Spargelfahrt, das Sommerfest, die Veranstaltungen zum Erntedankfest und zum Jahresschluss, die monatlichen Tscherper-Essen und die Zusammenkünfte "Bad Grund im Wandel". Zu einer Dankeschön-Veranstaltung waren die Zeitungsausträger im Dezember 2015 eingeladen. An den örtlichen Veranstaltungen wie Bergdankfest habe er teilgenommen.
Sieger des Vereinsknobelns waren Wolfgang Wittenberg (Vereinsmeister), Waltraud Kohl (2. Platz) und Friedel Kern (3. Platz).
Jürgen Knackstädt gab die Termine für 2016 bekannt und teilte mit, dass die Termine auch im Informationskasten der Siedlergemeinschaft gegenüber dem Blumengeschäft Reinecke eingesehen werden können. Künftig wird der Vorstand an jeden 3. Montag im Monat im Vereinsraum "Altes Rathaus" von 15 - 16 Uhr eine Sprechstunde abhalten. Weiter verwies er auf die Spargelfahrt. Mit dem SoVD Bad Grund wird seit Jahren eine enge Zusammenarbeit gepflegt. Wer Interesse hat, kann an der Hollandfahrt des SoVD teilnehmen. Der Jahresbeitrag von 36 Euro wird Anfang Mai durch den Verein eingezogen. Weiter bat der Vorsitzende wegen des Strombonusvertrages mit HarzEnergie einen entsprechenden Vertrag abzuschließen. Mit dem Bonus, den die Gemeinschaft erhält, können Anschaffungen getätigt werden. Die Mitglieder werden aus diesem Anlass demnächst angesprochen. Für den Vereinsraum soll ein Kaffeevollautomat angeschafft werden. Ein entsprechender Antrag wurde dem Förderverein zugeleitet.
Als Gerätewart teilte Jürgen Knackstädt mit, dass die Geräte genutzt werden. In der Gerätekasse sind rund 400 Euro enthalten.
Kassenwart Steffen Brakebusch teilte mit, dass 298 Mitglieder der Siedlergemeinschaft Grüne Tanne angehören. Im Detail berichtete er über die Einnahmen und Ausgaben sowie über den Kassenbestand.
Monika Nigg und Dieter Reinecke haben die Kasse geprüft. Dieter Reinecke bescheinigte dem Kassenwart eine einwandfreie Kassenführung. Er beantragte die Entlastung des Vorstandes, die einstimmig erteilt wurde.
Schriftführerin Ira Rode stellte sich den Mitgliedern vor.
Einstimmig wurde Kassenwart Steffen Brakebusch auf ein Jahr wiedergewählt.
Am 28. Mai findet im Freizeitgelände in Gittelde die Delegiertenversammlung des Kreisverbands Harz statt. Als Delegierte wurden berufen Herbert Brinkmann, Christel Kreinacke, Wolfgang Wittenberg, Waltraud Kohl, Harri Gross und Winfried Kippenberg. Als Ersatzdelegierte wurden Friedel Isermann und Monika Nigg bestellt.
Als Kassenprüfer scheidet satzungsgemäß Monika Nigg aus. Dafür wird Christel Kreinacke tätig sein. Zur Ersatzprüferin wurde Brigitte Marx gewählt.
Friedel Isermann sprach nochmals das Thema "Straßenausbaubeiträge" an und betonte, dass inzwischen schon Häuser leer stehen oder nur von einer Person bewohnt sind. Es muss eine andere Finanzierungslösung gefunden werden.
Werner Bremer sprach den Verfall der Immobilienpreise im Harz an. Die Immobilienspirale zeigt nach unten. Die Wertschöpfung Immobilie falle inzwischen zu gering aus.
Kassenwart Steffen Brakebusch verwies auf die verschiedenen Ferienfreizeiten des Landesverbands bevor der Vorsitzende die Versammlung offiziell beendete.

Foto
BG459
Vorsitzender Jürgen Knackstädt gibt den Jahresbericht.

BG 456
Aufmerksam verfolgen die Mitglieder die Ausführungen des Kassenwarts Steffen Brakebusch.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.