Nationalpark Harz: Fichtenwälder werden zu Buchenmischwälder umgebaut

Nationalpark Harz: Fichtenwälder werden zu Buchenmischwälder umgebaut
Wernigerode (ein/kip) Vom 17.4.–30.4.2016 pflanzt die Umweltstiftung „Fondation Yves Rocher“ gemeinsam mit dem Bergwaldprojekt e.V. in den Revieren des Nationalparks Harz insgesamt 5.000 standortsheimische Buchen und Bergahorne im Voranbau. Ziel ist es, den ökologischen Umbau instabiler Fichtenwälder hin zu natürlichen Buchenmischwäldern zu fördern.
Interessierte sind herzlich eingeladen, die "Umweltbaustellen" zu besuchen, bei denen Bildung für nachhaltige Entwicklung praktisch erlebbar wird. 
Unter der Anleitung von Projektförster Jonathan Schüppel und der Regie der Revierleiter des Nationalparks Harz werden 40 Freiwillige aus ganz Deutschland Rotbuchen und Bergahorne unter den lichten Schirm der labilen Fichten-Althölzer pflanzen. Um eine natürliche Entwicklung des Waldes in der Umbauzone der Fichtenwälder im Nationalpark Harz möglich zu machen, ist es weiterhin nötig, Initialpflanzungen mit standortsheimischen Laubhölzern durchzuführen.
Ein wichtiges Anliegen dieser Einsatzwochen ist es, den Nationalparkgedanken mit all seinen Facetten zu vermitteln. Andreas Pusch, Leiter des Nationalparks Harz, dazu: „Der Wald ist ein idealer Lehrer für die Nachhaltigkeit. Nur wer pfleglich mit ihm umgeht und auch seine natürliche Dynamik zulässt, erhält seine Funktionen auch für kommende Generationen. Die Teilnehmer erleben hier im Nationalpark den Wald einmal ganz anders und werden ihn am Ende mit anderen Augen sehen.“
 Engagement der Umweltstiftung „Fondation Yves Rocher“
 Seit 2010 unterstützt die Umweltstiftung Yves Rocher zusammen mit dem Bergwaldprojekt e.V., welches seit 20 Jahren mit Freiwilligeneinsätzen für den Wald vor Ort ist, dieses wichtige Vorhaben des Nationalparks. Bei den Einsatzwochen 2010 bis 2015 wurden bereits insgesamt 30.000 standortsheimische Laubbäume gepflanzt, um den ökologischen Waldumbau zu fördern. Dieses Engagement ist Teil der Kampagne „100 Millionen Bäume“, in welcher sich die Stiftung verpflichtet, bis zum Jahr 2020 weltweit 100 Millionen Bäume zu pflanzen. 
Das Bergwaldprojekt bringt mit seinen Einsatzwochen allein in Deutschland jedes Jahr über 2.000 Menschen in die Natur. 2016 finden 90 Projektwochen an 47 verschiedenen Standorten in ganz Deutschland statt.

Weitere Informationen
 Nationalpark Harz
Dr. Friedhart Knolle, Presse, Marketing & Regionalentwicklung
Tel. 03943/5502-32 & 0170/22 09 174
info@nationalpark-harz.de
www.nationalpark-harz.de
 Umweltstiftung Yves Rocher
Sabine Fesenmayr
Leiterin Public Relations & Developpement Durable
Tel. 0711 7834-155, Fax 0711 7834-400
Sabine.Fesenmayr@yrnet.com
 Peter Naumann
Projektförster und Öffentlichkeitsarbeit Bergwaldprojekt e.V.
Tel. 0831/512 7635, Mobil 0171/207 2265
presse@bergwaldprojekt.de
www.bergwaldprojekt.de
Kontakt am Projektort
Bergwaldprojekt e.V. Projektförster Jonathan Schüppel
Tel. 0172/4934430
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
1.856
Wolfgang H. Zerulla aus Burgwedel | 17.04.2016 | 21:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.