Wohnraum dringend gesucht in Landau für junge Familie aus dem Irak

Bad Arolsen: Rathaus Landau | Sie haben es geschafft: Die Familie eines jungen Mannes, der seit einigen Monaten im Rathaus in Landau untergebracht ist, ist offenbar wohlbehalten an der Grenze zu Deutschland angekommen. Seine Frau und zwei Töchter im Alter von vier und fünf Jahren haben die Bootsfahrt von der Türkei über das Mittelmeer nach Griechenland und die Weiterreise Richtung Deutschland geschafft. Morgen könnten sich die vier nach über einem Jahr der Trennung wiedersehen.

Ob und wie lange die Familie hier noch getrennt leben muss, hängt auch davon ab, ob sie zeitnah in Landau eine Wohnung findet. Die Zahlungen der Monatsmiete ist gesichert. Jetzt suchen die Rathaus-Helfer, die den jungen Familienvater als sehr sympathischen, offenen und ruhigen Mann kennengelernt haben, nach passendem Wohnraum und bitten die Landauer dabei herzlich um Hilfe.

Der junge Iraker möchte mit seiner Familie sehr gerne in der Bergstadt wohnen bleiben. Er fühlt sich hier wohl und vor allem durch die engagierte Gruppe der Rathaus-Helfer gut aufgehoben. Seine Töchter könnten gleich den Kindergarten und später auch die Grundschule besuchen. Die Heimat der vier liegt im Nordirak.

Wer als Vermieter weiterhelfen oder einen Tipp geben kann, wird gebeten, sich so bald wie möglich unter 05696/465 zu melden.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
54.326
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 16.10.2015 | 16:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.