Projekt Landliebe: Kaffeetafel für Neu-Landauer

Bad Arolsen: Gemeindesaal Landau |

Der Gemeindesaal war bis auf den letzten Platz gefüllt: Mehr als 30 waren der Einladung gefolgt und hatten im Rahmen des Projekts Landliebe an der Kaffeetafel für Neu-Landauer Platz genommen. Vorangegangen war eine Stadtführung.

Bisher hatte jeder Neuankömmling einen Gutschein für eine Stadtführung erhalten, den aber niemand eingelöst hatte. Und so luden die Organisatoren im Rahmen des Kaffeetrinkens dazu ein.

Christof Hollenstein führte die Gruppe durch die Altstadt und gab jede Menge Wissen über die Bergstadt früher und heute weiter.

Anschließend gab es gesellige Runden an den gedeckten Tischen bei Kaffee und Kuchen. Mit dabei waren das neue Pächter-Ehepaar aus dem "Landgasthof", ein Teil der Flüchtlinge, die im Rathaus wohnen, junge Leute aus dem "Haus am Walde" mit Gästen und auch die Jüngsten: Neu-Landauer mit ihren Familien, die im Lauf des Jahres zur Welt gekommen sind.

Knapp 60 Namen verzeichnet die Liste derer, die seit 2015 neu zum Kreis der Bergstädter gehören. Dazu zählen auch mehr als ein Dutzend Kinder, die 2015 hier geboren sind. Vier von ihnen sind allerdings inzwischen weggezogen.

Insgesamt ist die Zahl der Bergstädter im Vergleich zum Vorjahr nahezu konstant geblieben.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.