24. Spieltag Bundesliga 2014/15: FC Augsburg gegen VfL Wolfsburg – Vorbericht und Aufstellungen

Die SGL Arena des FC Augsburg. (Foto: facebook.jpg)

Am Samstagnachmittag empfängt der FC Augsburg den VfL Wolfsburg zum Topspiel in der SGL Arena. Der Tabellensechste kriegt mit den fast schon unbesiegbaren Autostädtern einen schweren Brocken vor die Nase gesetzt. Den „Wölfen“ stecken mittlerweile allerdings sechs Spiele aus den vergangenen drei Wochen in den Knochen. Kann der FCA seine kleine Negativ-Serie stoppen und die Wolfsburger ärgern?

Das Hinspiel zwischen dem FC Augsburg und dem VfL Wolfsburg endete mit einem 1:0-Sieg des Tabellenzweiten. Zu diesem Zeitpunkt rechnete noch keiner damit, dass der FCA im Verlauf der Saison um die internationalen Plätze spielen wird. Zwischenzeitlich standen die Fuggerstädter sogar auf dem 4. Tabellenplatz und träumten von der Champions League. Noch ist dieser Traum noch nicht vergangen, doch nach der Niederlage am vergangen Spieltag gegen Hertha BSC wartet der Klub seit nun bereits fünf Spielen auf einen Dreier. Diese Mini-Krise wird gegen den kommenden Gegner aus der Autostadt schwer zu beenden sein. Die „Wölfe“ sind seit elf Partien ungeschlagen in der Liga und stehen weit abgeschlagen von der Konkurrenz auf Platz zwei der Tabelle. Die Bayern-Verfolger siegten letzten Sonntag gegen die Bremer mit 5:3 und das trotz dreimaligen Rückstands. Haben die Schwaben überhaupt eine Chance gegen die „Grün-Weißen“?

FC Augsburg will konzentriert auftreten

"Wir sind gut vorbereitet und freuen uns auf den schweren Gegner. Wolfsburg hat einen sensationellen Lauf und ist die Mannschaft der Rückrunde. Sie haben viel Selbstvertrauen und viel Qualität, das zeigen sie alle drei Tage. Deswegen brauchen wir 100 Prozent um gegen sie zu bestehen. Sie haben sehr, sehr gute Einzelspieler, auch wenn Bas Dost im Moment über allem steht. Sie haben einen Plan, den sie über 90 Minuten folgen. Wir müssen darauf vorbereitet sein und dagegenhalten. Aber sie haben auch Schwächen, die wollen wir aufdecken und unserer Mannschaft so mitgeben, dass wir sie nutzen können“, sagte Erfolgstrainer Markus Weinzierl über das bevorstehende Spiel. Der FCA musste unter der Woche keine weiteren Ausfälle hinnehmen und kann so auf dieselbe Mannschaft wie gegen die Hertha zurückgreifen. Zuletzt fehlte den Fuggerstädtern ihre leidenschaftliche und kämpferische Spielweise, weswegen es seit fünf Spielen auch keinen Sieg mehr zu verbuchen gab. Können sie vor heimischer Kulisse gegen den Favoriten diese wieder zeigen dann sollte für den Tabellensechsten zumindest ein Unentschieden drin sein.

Unbezwingbare Wölfe?

Wolfsburg maschiert in der Liga in Richtung „Champions League“, steht im DFB-Pokal im Viertel- und in der „Europa League“ im Achtelfinale. Die „Wölfe“ sind mit 16 Punkten die bisher beste Mannschaft der Rückrunde und scheint momentan nahezu unbezwingbar. Training Dieter Hecking sagte im Vorfeld: „"Augsburg wird mit der Unterstützung des Publikums alles versuchen, das eigene Spiel durchzubringen. Es muss nicht immer Spektakel sein. Aber ich fühle mich als Trainer auch in meiner Arbeit bestätigt, wenn man nach 25 Minuten das Gefühl hat, die Mannschaft hat alles im Griff, auch wenn es vielleicht etwas verhaltener aussieht.“ Aus dieser Aussage kann man den Chefcoach entnehmen dass sein Team sich wohl auf die Defensivarbeit konzentrieren wird, wenn es gegen den FCA geht. Die vergangenen drei Wochen mit sechs Spielen könnten den „Grün-Weißen“ eventuell langsam zu schaffen machen, zusätzlich steht am kommenden Donnerstag bereits das Hinspiel in der „Europa League“ gegen Inter Mailand vor der Tür. Der VfL Wolfsburg wird gegen die Augsburger sicherlich nicht im Spaziergang siegen, trotzdem ist er definitiv der Favorit und hat aufgrund des momentan unglaublichen Laufs die besseren Karten.

Voraussichtliche Aufstellungen:

FC Augsburg:
Marwin Hitz – Markus Feulner, Jan-Ingwer Callsen-Bracker, Ragnar Klavan, Abdul-Rahman Baba – Pierre-Emile Höjbjerg, Daniel Baier – Caiuby, Halil Altintop, Tobias Werner – Raul Bobadilla

VfL Wolfsburg:
Diego Benaglio, Sebastian Jung, Naldo, Robin Knoche, Ricardo Rodriguez – Joshua Guilavogui, Luiz Gustavo – Kevin de Bruyne, Maximilian Arnold, Andre Schürrle – Bas Dost

Die Partie wird um 15:30 Uhr in der SGL Arena von Manuel Gräfe eröffnet und live, sowie exklusiv auf Sky übertragen. In zusammengefasster Form gibt es das Spiel dann am Samstagabend ab 18 Uhr in der ARD-Sportschau zu sehen. Für diejenigen, die vorhaben einen Live-Stream im Internet nutzen wollen, könnte dieser Artikel interessant sein.

1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
17.157
Basti S. aus Aystetten | 06.03.2015 | 17:08  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.