Zuwenig Reparaturservices/shops

Obwohl es durchaus einige bzw. viele Handwerker gibt. fehlt es an Fahrradreparaturwerkstätten. Falls geeignete Handwerker sich vorstellen könnten in den Bereich einzusteigen, wären einige froh. Ein Platten und weit und breit keine Reparaturwerkstatt. Bei wochenlanger Wartezeit fragt man sich schon, ob es an der Inkompetenz und/oder Bequemlichkeit liegt. Im Prinzip würde durchaus ein rund um die Uhr service gebraucht werden, eine Art "Fahrrad ADAC", wie auch dazu noch eine Fahrradlobby, wie in Österreich.

Bahn und Bus sind voll. Der Platz der für das Fahrrad reserviert ist, ist obwohl etwas anderes frei wäre dann belegt. Langes Stehen mit dem Fahrrad ist die Folge. Die Leute sollten unbedingt den Fahrradplatz für Fahrräder und Radler frei machen. Die Erfahrung, dass die automaten der DB, wie auch andere oft nicht funktionieren machen einige. Das Geld, das nicht wieder herauskommt ist verloren.

Eine Internet Userin fragt:Werden nur Frauen in Radläden verarscht?

http://www.rad-forum.de/topics/103622
Mitfahrgelegenheiten sind teuer und können wie andere Verkahrsmittel nicht safe sein. Beim Autofahren kann vorallem bei älteren Autos ein Pannenproblem bestehen. Ein Teil der Automobilclubs ist nicht seriös. Trampen ist oft sinnlos. Es nimmt niemand einen Anhalter mit. Vorallem nachts, wenn keine Bahn und Bus mehr fährt kann es für manche dann schlecht sein, wenn sie an der Strasse stehen. Das Taxi ist teuer. Gefährlich ist Trampen vorallem für junge Menschen. Man braucht dazu Vertrauen und eine gewisse Furchtlosigkeit.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.