Maurice Blazek läuft versehentlich zehn Kilometer … und gewinnt

Kurz vor dem Lauf (vorne von rechts): Colin Baritz, Nico Müller, Lara-Malin Blazek, (hinten von rechts:) Hinnerk Gaus, Maurice Blazek, Christian Sauer, Matthias Blazek. (Foto: Anna Stange)
„Ich hätte mich aufregen können“, so Maurice Blazek, der in Poggenhagen bei Steinhude eigentlich fünf Kilometer laufen sollte. „Bei der Abzweigung standen aber die ganzen Leute direkt vor den Hinweispfeilen, und als mir der Irrtum bei sechs Kilometern aufgefallen war, war’s zu spät.“ Sein großes Problem war, dass er ein hohes Lauftempo gezeigt hatte, um bei fünf Kilometern unter den Schnellsten zu sein. Das Ergebnis: ein starker Einbruch. Am Ende lief der 16-jährige Betreuer der Adelheidsdorfer Lauf-AG aber mit 50:12 Minuten durchs Ziel und war damit Schnellster unter den Jugendlichen unter 18 Jahren. Seine Gesamtplatzierung: 32 (unter 78). Und auch auf der Fünf-Kilometer-Distanz des 34. Steinhuder-Meer-Laufs gab es eine Überraschung. Hinnerk Gaus, schnellster Adelheidsdorfer in 2013, hatte diesmal sehr viel Energie auf dem ersten Kilometer verbraucht und wurde am Ende von Lara-Malin Blazek in den Schatten gestellt. Sie wurde nach einem eindrucksvollen Schlusssprint mit 27:11 Minuten 22. unter 87 Teilnehmern, Hinnerk Gaus mit 27:34 Minuten 24. In Sichtweite liefen bereits Colin Baritz (28:21 Minuten, 31.) und Nico Müller (28:27 Minuten, 32.) durchs Ziel. Getränke, Obst, Urkunden und eine Massage im Massagezelt waren der Lohn nach diesem, bedingt durch den Regen und aufgeweichte Wege, eher strapaziösen Lauf. „Mir hat der Lauf gut gefallen“, so Nico Müller. Lob und Anerkennung verdient auch die Leistung von Christian Sauer: Er bewältigte an dem Tag den Halbmarathon (21,1 Kilometer).
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.