MdL Heiner Scholing begleitet Grüne bei Radtour durch die Samtgemeinde Wathlingen

Mar-Heinz Marheine informiert über den Kaliberg.
Die Mandatsträger des Grünen Ortsverbandes Wathlingen-Flotwedel haben am Sonnabend eine Radtour durch die Samtgemeinde Wathlingen unternommen. Begleitet wurden sie dabei vom Landtagsabgeordneten Heiner Scholing, der auch Vorsitzender des niedersächsischen Kultusausschusses ist. Die Gruppe traf sich um 15 Uhr vor dem Kaliberg in Wathlingen. Und dann ging es auch gleich los. Die Grünen-Mitglieder hatten sich vorbereitet und abwechselnd mit Kurzvorträgen vor Ort über die politisch interessanten Objekte informiert. Mar-Heinz Marheine präsentierte die Problematik um den Wathlinger Kaliberg, Joscha Thöling sprach über das Naturschutzgebiet Brand, Marcel Kasimir präsentierte die Haushaltsprobleme, die vom Wathlinger Rathaus ausgehen, Christin Benedict und Simone Welzien führten Heiner Scholing durch das Familienzentrum KESS und sprachen die Flüchtlingsproblematik an. Dort konnten sich alle mit selbstgemachten Milkshakes von Lea-Christin Wittkowski stärken.
Schließlich verlor man einige Worte zu den neu entdeckten Mülldeponien in der Gemeinde Adelheidsdorf. Anschließend kehrten die Radtouristen im Café im Kuhstall in Großmoor zum Kaffeetrinken ein. Kreistagskandidat Gerald Sommer lobte sogleich die Veranstaltung in einer Rundmail: „Liebe Grüne, war ein toller Nachmittag mit euch! So macht Politik Spaß.“ Auch Heiner Scholing wies vor seiner Abreise noch einmal auf die ansprechende Art der Vorstellung hin. Er hat auch darum gebeten, detaillierte Informationen zur Kaliberg-Problematik zu erhalten.
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.