Anzeige

Streifzug durch die Hansestadt Wismar

Goldene Sonnenscheibe, schützende Patrone, grässliche Fratzen - die Baumeister der Backsteingotik haben den Südgiebel von St. Nikolai durch zahlreiche Details geschmückt. Foto: Helmut Kuzina
Wismar: Altstadt |

Wer in Wismar unterwegs ist, müsste immer auch ein Fernglas dabei haben. Denn nur dann lässt sich genau erkennen, was die Baumeister der Backsteingotik in der Hansestadt geleistet haben.

Die Südhalle von St. Nikolai schmückten sie im Giebel durch eine riesige Rosette, in deren Mitte eine große Sonnenscheibe mit eingezeichnetem Gesicht und gezacktem Strahlenkranz bewundert werden kann.

Die Figurensteine darunter zeigen unter Baldachinen im Wechsel immer wieder Maria mit dem Jesuskind sowie den Bischof Nikolaus, den Patron der Seefahrer und Kaufleute. Interessant sind die flachen Figurenbänder aus grässlichen Fratzen, mächtigen Löwen und ungeheuren Drachen.

Der Streifzug durch die Straßen vermittelt ein Bild von der Hansestadt mit ihren beeindruckenden Gebäuden sowie den historischen Details, für die es sich lohnt, mal genau hinzuschauen.

Februar 2019, Helmut Kuzina
2 4
4
4
1 3
3
4
3
4
4
1 3
3
3
3
4 2
4
3
3
3
12
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
3.469
Thomas Ruszkowski aus Essen | 09.02.2019 | 11:04  
24.618
Kurt Battermann aus Burgdorf | 09.02.2019 | 11:10  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.