Anzeige

Im Phantechnikum von Wismar: Bewundern, entdecken, testen

Das Phantechnikum präsentiert eine Ausstellung, die den Besuchern die Technikgeschichte Mecklenburg-Vorpommerns anschaulich, interaktiv und attraktiv vorstellt. Foto: Helmut Kuzina
Wismar: Zum Festplatz |

Das Phantechnikum zeigt in seiner Ausstellung nicht nur die Technikgeschichte Mecklenburg-Vorpommerns sehr anschaulich und attraktiv, sondern es fordert an den Mitmachstationen immer wieder zum Entdecken und Ausprobieren auf.

Auf 3.000 m² Ausstellungsfläche werden unzählig viele beeindruckende Exponate gezeigt, und an den Experimentierstationen begeistert die „Technik zum Anfassen“ die staunenden Besucher.

Die Ausstellung des Technischen Landesmuseums gliedert sich nach den klassischen Elementen Feuer, Wasser, Luft und nimmt immer wieder Bezug auf Erfinder und Ideen aus Mecklenburg-Vorpommern.

Im Feuer-Bereich stehen das Gießen, Schweißen und "Blitzlichter, zündende Ideen aus MV" im Mittelpunkt, während es im "Wasser" um die Themen Schiffsantriebe, Wasserenergie und Hochwasserschutz geht. Der Flugzeugtechnik und der Windkraft widmet sich die Lufthalle.

Folgende Experimentierstationen fordern große und kleine Besucher zum Mitmachen auf:
  • Propellerkarussell
  • Heißluftballon
  • Dampfmaschine
  • Riesenseifenblase
  • Schweißtrainer
  • Segeltisch
  • Erfinderfabrik

Das Phantechnikum lädt dazu ein, interaktiv Antworten auf viele Fragen rund um naturwissenschaftliche und technische Phänomene zu suchen.

Im Rahmen eines Myheimatberichts können nur ein paar der sehenswerten Objekte und interessanten Stationen erwähnt werden.

Dezember 2019, Helmut Kuzina
1
1
1
1
1
1
1
1
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
26.644
Katja W. aus Langenhagen | 10.12.2019 | 20:40  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.