Anzeige

MS „Panda“ als erstes Großschiff an den neuen Liegeplätzen des Seehafens Wismar

Der 170 m lange und 27 m breite Massengutfrachter „Panda“ hat an den neuen Liegeplätzen des Seehafens festgemacht um knapp 15.000 Tonnen Stahlprodukte am neuen Kai zu löschen. Foto: Helmut Kuzina
Wismar: Hafen |

Ende 2018 waren die neuen Kai- und Umschlagflächen des Seehafens Wismar fertiggestellt worden. Jetzt machte das Großschiff „Panda“ als erstes im erweiterten Hafengebiet fest, um Stahlprodukte aus dem Mittelmeerraum in der Hansestadt zu löschen.

Der Seehafen Wismar teilte dazu mit: „Die Kailänge von 330 Metern ermöglicht es Großschiffen mit einer Länge bis zu 294 Metern, an den beiden zusätzlich geschaffenen Liegeplätzen festzumachen. Die Erschließung weiterer Märkte nach Übersee ist damit möglich. Diese Ausbaumaßnahme stärkt so nicht nur die Wettbewerbsfähigkeit des Seehafens, sondern des gesamten maritimen Standortes in Wismar.“

Rund 50.000 Quadratmeter Fläche stehen hier für den Umschlag und die Lagerung von Gütern zur Verfügung. Neu sind ein Gleisanschluss und eine Straßenanbindung. Größere Containerschiffe als bisher können jetzt hier festmachen.

Februar 2019, Helmut Kuzina
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.