Anzeige

In Wismar: Sanierung der bundesweit bekannten Straße „Neustadt“

In der ZDF-Serie "SOKO Wismar" dient das Eingangstor des Heiligen-Geist-Kirchhofs stets als Zufahrt zu einem fiktiven Polizeirevier. Foto: Helmut Kuzina
Wismar: Neustadt | Zuschauer der ZDF-Serie „SOKO Wismar“, in der es seit 2004 um kleine und große fiktive Fälle rings um die Hansestadt geht, kennen die Straße „Neustadt“, an der das „Polizeirevier“ zu sehen ist.

Das Eingangstor des Heiligen-Geist-Kirchhofs dient als Zufahrt zur erdachten Polizeistation, wobei die Szenen, die sich dort abspielen, in Berlin-Adlershof aufgenommen werden.

Ab Anfang März soll die historische Altstadtstraße, eine wichtige Verbindung vom Zentrum zum Hafen, attraktiver ausgebaut werden. Voraussichtlich im August 2018 wird der dann sanierte Straßenzug wieder durchgängig befahrbar sein.

Geplant ist, das alte Natursteinpflaster wieder für die neue Fahrbahn zu verwenden, um den historischen Straßencharakter zu erhalten. Auf den Gehwegen soll auf beiden Seiten das für die Altstadt typische rotbunte Bockhorner Klinkerpflaster verlegt werden.

Februar 2017, Helmut Kuzina
1
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.