Anzeige

Schwedenköpfe mit aufgefrischtem Teint, blauen Augen, roten Lippen

Als Wahrzeichen der Hansestadt gelten die beiden „Schwedenköpfe“, die vor dem Baumhaus am Alten Hafen stehen. Foto: Helmut Kuzina
Wismar: Alter Hafen |

Wismars schönstes Wahrzeichen ist wieder komplett: Jetzt zieren erneut beide Schwedenköpfe den Eingang des Baumhauses am Alten Hafen. Seit Anfang des Jahres war ein Platz leer gewesen, weil der Dalbenstandort saniert werden musste. Zugleich unterzog Metallrestaurator Ralf Froese die Schwedenkopf-Repliken einer Restaurierung.

Früher zierten die hölzernen Originale der so genannten „Schwedenköpfe“ (entstanden um 1700) die barocken Schiffe. Aufgrund der Löwenkopfkappen wird jedoch vermutet, dass es sich eher um die mythologische Gestalt Herkules handeln dürfte.

Nach ihrem Dienst auf dem Schiff wurden die Figuren dazu verwendet, die Fahrrinne zu kennzeichnen, und schon im 18. Jahrhundert wurden sie "alte Schweden" genannt.

Nachdem 1902 ein finnisches Schiff bei einem Ausweichmanöver die Dalben rammte und den hanseatischen Schwedenkopf stark beschädigte, wurden beide 1903 durch gusseiserne Kopien ersetzt. Die Originale befinden sich heute im Stadtgeschichtlichen Museum von Wismar.

Gusseiserne Kopien wurden 1984 vor dem Baumhaus am Alten Hafen aufgestellt.

Der eine Schwedenkopf ist in Rot-Weiß, in den Farben der Hansestadt, der andere in Blau-Gelb, den schwedischen Nationalfarben, gestaltet.

August 2020, Helmut Kuzina
1
1
2
2
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
13.770
Romi Romberg aus Berlin | 14.08.2020 | 00:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.