Anzeige

Im Garten hinter dem Welterbehaus von Wismar

Frei zugänglich ist der große Garten, der sich hinter dem Welt-Erbe-Haus mit dem Kemladen, dem Anbau (Bildmitte), in der Lübschen Straße befindet. Etwa tausend Quadratmeter groß ist der Bereich, in dem auch die Original-Stelen der „Wasserkunst“ von Philipp Brandin aufgestellt wurden. Die Kopie des Schwedenkopfes (im Bild links unten) wird noch bemalt, bevor sie als Gruß aus Wismar der Stadt Rostock zum Welterbetag 2018 überreicht wird. Foto (Mai 2018): Helmut Kuzina

2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.