Anzeige

Einblicke auch in den ältesten Hafenspeicher vorgesehen

Der Thormannspeicher (Bildmitte) am Alten Hafen
Wismar: Altstadt | Unter dem Thema "Kultur in Bewegung - Reisen, Handel und Verkehr" steht der bundesweite "Tag des offenen Denkmals 2010" am Sonntag, 12. September. In der Hansestadt Wismar werden neun Denkmäler aus verschiedenen Jahrhunderten ihre Türen öffnen, um den Besuchern Einblicke in die historischen Anlagen zu vermitteln.
Der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden
- der sanierte Ringlokschuppen mit seiner Drehscheibe aus dem Jahr 1889,
- der Hafenschlepper "Pionier" von 1891,
- die Poeler Kogge am Alten Hafen,
- das im klassizistischen Stil errichtete Rathaus von 1817/19,
- das Fachwerkhaus "Gewölbe" aus dem Spätmittelalter,
- der Thormannspeicher von 1862 am Alten Hafen,
- das Wassertor aus dem 15. Jahrhundert,
- das Baumhaus am Alten Hafen,
- die St.-Nikolai-Kirche.
Auf besonderes Interesse der Besucher wird sicherlich der Thormannspeicher stoßen, der zur Zeit saniert wird. Viele werden wissen wollen, wie der älteste Hafenspeicher des damaligen Großkaufmanns und Reeders Johann Christian Thormann von innen aussieht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.