Anzeige

Wohlgenährte Stadtamsel, Stammgast vor der Haustür

Angepasst an das Leben im Stadtgarten, die Amsel. Foto: Helmut Kuzina
Wismar: Stadtrand | Anders als auf dem Land, haben sich Amseln, die einst Waldvögel waren, dem Leben in der Stadt angepasst. In den Kleingärten am Stadtrand, in den Parkanlagen, auf dem Friedhof und auf den Grünstreifen an den Straßen finden sie ein großes Nahrungsangebot.

Niedrige Gehölze und Hecken bieten ideale Brutplätze mit Sichtschutz, genutzt werden auch gelegentlich Balkone, Fensterbretter und Mauervorsprünge. Die Amseln haben seit Jahrzehnten die Verstädterung geschafft und sich den neuen Sachverhalten angepasst.

Mai 2017, Helmut Kuzina
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
4 Kommentare
18.916
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 17.05.2017 | 21:52  
28.857
Helmut Kuzina aus Wismar | 18.05.2017 | 09:29  
1.296
Wilhelm Heise aus Ilsede | 18.05.2017 | 15:11  
28.857
Helmut Kuzina aus Wismar | 18.05.2017 | 16:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.