Anzeige

Im Stadtgeschichtlichen Museum von Wismar: Chorstuhlwange zeigt Johannes den Täufer

Chorstuhlwange, Abb. Johannes der Täufer. Archivfoto: Helmut Kuzina
Wismar: Stadtgeschichtliches Museum | In alten Kirchen wurden die Wangen (die seitlichen Abschlüsse der Sitzbänke) besonders kunstvoll gestaltet.

Die abgebildete Chorstuhlwange aus Eiche stammt aus dem 15. Jahrhundert, gehörte ursprünglich zum Gestühl der Heiligen-Geist-Kirche, wurde 1890 nach St. Georgen umgesetzt und dann in das Stadtgeschichtliche Museum (zur Zeit wegen Umbauarbeiten geschlossen) gebracht.

Der unbekannte Schnitzer stellte Johannes den Täufer dar, der auf dem Arm das "Lamm Gottes" (Symbol für Jesus Christus) trägt.

Dezember 2016, Helmut Kuzina
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
24.137
Βαστι Σρ aus Aystetten | 27.12.2016 | 12:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.