Anzeige

Heringszeit an der Ostseeküste

Delikatesse der Saison: Gebratene Heringe, Weißkraut, Kartoffelsalat. Foto: Helmut Kuzina
Wismar: Hafen | Im Frühjahr ziehen Heringsschwärme an die Ostseeküste, um hier zu laichen. Angler schätzen die Jahreszeit deshalb als „Heringszeit“.

In den Häfen der Stadt lassen sich die silberglänzenden Fische auch von Ufer aus fangen.

Für das Angelerlebnis ist jedoch ein Fischereischein erforderlich; seit 2005 besteht die Möglichkeit, einen zeitlich befristeten Fischereischein zu erwerben. Eine Tagesangelberechtigung für die Ostseeküste in Mecklenburg-Vorpommern kostet 6,- €.

Was in früheren Zeiten als ein „Arme-Leute-Essen“ bezeichnet wurde, gilt heutzutage als besondere Delikatesse, und zwar als gebratener Hering, als Rollmops oder eingelegter Matjeshering.

April 2018, Helmut Kuzina
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
8.075
Barbara S. aus Ebsdorfergrund | 14.04.2018 | 17:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.