Anzeige

In Wismar unterwegs: An der Mühlengrube

An der Mühlengrube erhebt sich St. Nikolai über das Altstadtquartier. Die Straßennamen an beiden Seiten beziehen sich auf die Mühlengrube. Foto: Helmut Kuzina
Wismar: Mühlengrube | Die „Grube“, bereits 1255 angelegt, ist Wismars ältester, künstlich geschaffener Kanal, der seinerzeit zum Warentransport und auch zur Wasserversorgung diente.

Der Abschnitt „Mühlengrube“ bezieht sich auf die Mühle, die hier seit 1371 der Stadt gehörte und die 1855 zu einer Dampfmühle umgebaut worden war.

Heute bietet die „Grube“ den Stadtbesuchern eine gute Orientierung und führt an vielen sehenswerten Altstadtgebäuden vorbei bis zum Hafen.

Juni 2017, Helmut Kuzina
2
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.