Anzeige

Feuerwehr Windhausen bewies bei einer Übung ihre Schlagkraft

Windhausen: Haus Rose | Feuerwehr Windhausen bewies bei einer Übung ihre Schlagkraft

Windhausen (kip) Pünktlich mit dem Glockenschlag von der nahen St. Johannis.Kirche heulte zur Mittagszeit die Sirene auf und gab Feueralarm. Schnell eilten mit zwei Fahrzeugen die Einsatzkräfte der örtlichen Freiwiilligen Feuerwehr zum angenommenen „Brandherd“ in der Oberen Harzstraße in Windhausen. Hier hatten sich schon einige Zuschauer eingefunden und in der ersten Reihe saßen die Mitglieder der Jugendfeuerwehr. Aufmerksam verfolgten sie das Geschehen.
Präzise und mit viel Umsicht bereiteten sich die Einsatzkräfte zügig auf den Löschangriff vor. Da waren die Atemschutzgeräteträger, die als erstes in das Gebäude eindrangen, um den eingeschlossenen „verletzten“ Personen zu helfen, während die übrigen Einsatzkräfte alsbald mit zwei Angrifftrupps mit „Wasser marsch“ vom rückwärtigen Teil des Gebäudes sich dem „Brand“ näherten. Aufmerksam verfolgte Ortsbrandmeister Bernd Rott den Übungsablauf, während sein Stellvertreter Karsten Dombert die zusätzlich alarmierte Feuerwehr Gittelde vor Ort einwies. Die Gittelder Einsatzkräfte entnahmen der offenen Wasserstelle zusätzlich Wasser, um mit Löschwasser aus zwei Strahlrohren die Windhäuser Feuerwehrkameraden zu unterstützen.
Alsbald war der „Brand“ gelöscht und die „Verletzten“ waren gerettet.
Ortsbrandmeister Bernd Rott und sein Stellvertreter zogen eine positive Bilanz dieser Übung. Sie dankten den 30 Einsatzkräften für ihr umsichtiges Handeln. Einen besonderen Dank spendeten sie den Gittelder Kameraden. Diese Übung hat gezeigt, dass die nachbarschaftliche Löschhilfe klappt.
Die Fotos vermitteln einen Eindruck von der Feuerwehrübung der Windhäuser Wehr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.