Anzeige

Buchtipp: "Wo einst die wilden Riesen hausten" von Anja Weiss

Wanderweg am Brelinger Berg (©Katja Woidtke)
Wedemark: Brelinger Berg |

Kennt ihr den Brelinger Berg im Herzen der Wedemark? Ganze 92m ist er hoch. Vielleicht habt ihr ja schon einmal eine Wanderung über den "Eiszeitlichen Erlebnispfad" gemacht. Dann ist euch bestimmt spätestens an der Sandkuhle aufgefallen, wie sandig es am Brelinger Berg ist. Und das kommt nicht von ungefähr: Wissenschaftler sagen, der Brelinger Berg sei in der Eiszeit durch eine Endmoräne entstanden. Anja Weiss erzählt in ihrem Buch "Wo einst die wilden Riesen hausten" eine andere Entstehungsgeschichte. In der Heide lebte ein Riese, der eines Tages ein Geräusch hörte, das so klang, als würde sein Cousin in Brelingen seinen Backtrog säubern. Der Riese machte sich flugs auf den Weg, um etwas von dem leckeren Brot abzubekommen. Unterwegs füllten sich seine Stiefel mit Sand, den er am heutigen Brelinger Berg ausschüttete. Als er beim Cousin ankam, hatte dieser aber gar nicht gebacken. Das Geräusch, das der Riese gehört hatte, kam von seinem Cousin, der sich am Kopf kratzte.

Zwei weitere Versionen zur Entstehungsgeschichte des Brelinger Berges sind von Anja Weiss ebenfalls aufgeschrieben worden. Zahlreiche lustige Illustrationen und eine Karte des Brelinger Berges ergänzen dieses schöne Buch rund um die wilden Riesen. "Wo einst die wilden Riesen hausten" ist ein schönes Geschenk für Kinder oder alle, die sich für die sagenhaften Geschichten der Region Hannover interessieren.

"Wo einst die wilden Riesen hausten" von Anja Weiss ist im Extra-Verlag erschienen.

"Das Schloss im Moor" von Anja Weiss handelt von der Sage rund um den Muswillensee im Bissendorfer Moor und ist genauso lesenswert. http://www.myheimat.de/langenhagen/kultur/buchtipp...
0
2 Kommentare
66.366
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 08.08.2011 | 07:49  
33.640
Gabriele F.-Senger aus Langenhagen | 08.08.2011 | 21:38  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.