Anzeige

Knappe Entscheidung beim Vorlesewettbewerb an der Hauptschule

Mike Stützer, Nick Martens, Esra Günenc und Laura Scaglione präsentieren stolz ihre Urkunden und die für die Leseprobe ausgesuchten Bücher.
So schwer hatte es die aus Lehrkräften, Schülern und Elternvertretern bestehende Jury bei der Bewertung der Leseproben noch nie. Die ersten drei Teilnehmer trennte jeweils nur ein Punkt.
An dem Vorlesewettbewerb hatten im Vorfeld sämtliche Schülerinnen und Schüler der beiden sechsten Klassen der Hauptschule Uetze teilgenommen. Aus der Klasse 6a qualifizierten sich Mike Stützer und Nick Martens, während in der Klasse 6b Laura Scaglione und Esra Günenc als beste Leserinnen ausgewählt wurden. Nun galt es, vor der von der Deutsch-Fachkonferenzleiterin Kristin Stellfeldt-Göpfert geleiteten neutralen Jury den Schulsieger zu ermitteln.
Die Jugendlichen hatten die Aufgabe, zunächst aus einem Buch ihrer Wahl etwas vorzulesen und später dann einen ihnen unbekannten Text aus dem Jugendbuch „Das Bettelarmband“ vorzutragen. Gerade hier im zweiten Teil offenbarten sich dann mit der Nervosität doch einige Leseschwächen. Die souveräne Vortragsweise von Mike Stützer war letztlich dann wohl ausschlaggebend für seinen knappen Erfolg. Er wird nun Anfang des nächsten Jahres die Uetzer Hauptschule beim Regionalentscheid vertreten.
Der Lesewettbewerb wird bereits seit 1959 vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels durchgeführt und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Jährlich beteiligen sich mehr als 700.000 Kinder aller Schularten an diesem Wettbewerb, der die Kinder ermuntern will, sich mit der erzählenden Literatur zu beschäftigen.
Zur Belohnung und zum weiteren Anreiz erhielten die vier Teilnehmer von Christin Stellfeldt-Göpfert jeweils ein Jugendbuch überreicht.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Magazin Uetze | Erschienen am 17.12.2010
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.