Anzeige

Besondere Hinterlassenschaften

Heute haben wir uns mit einem Käscher und einer großen stabilen Tasche bewaffnet. Auf unserem Weg rund um den Spreewaldsee haben wir die Hinterlassenschaften des letzten Jahres eingesammelt:

Bierflaschen, Styropor, Kunststoffablagen, Plastiktüten, Zigarettenschachteln, Sektkorken, eine komplette Picknickhinterlassenschaft, Gläser mit Kerzenwachs, Vogelfutterbeutel, Pflanzschälchen aus Kunststoff, einen Flummi, Kronkorken und andere leere und schwimmende Verpackungsreste. - Einige Gegenstände schwammen auf dem Wasser oder waren so ungünstig in die Büsche geklemmt, dass wir nicht vom Land aus herankamen.

Es war uns ein inneres Bedürfnis unseren Weg von all dem Unrat zu befreien. Bei all der schönen Natur und der vielfältigen Vogel- und Tierwelt war das echt mal nötig.

Ich kann mir immer schlecht vorstellen, wer soetwas einfach liegen lässt.

Dieses Mal habe ich absichtlich keine Bilder gemacht, aber- unsere große Tasche war proppenvoll. Größere Teile haben wir in die grünen Metalltonnen gepackt. - Die waren noch nicht mal halb voll und nicht so weit von unseren Fundstellen entfernt.

Schade eigentlich.

Wir hoffen jedenfalls, dass in diesem Jahr rücksichtsvoller mit der Natur und Umwelt (zumindest hier) umgegangen wird.

P.S.: als nächstes ist der Graben an der Spreewaldallee dran. Dort warten einige leere Flaschen auf das Einsammeln !
0
1 Kommentar
12
Marie Haberich aus Uetze | 21.04.2011 | 23:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.