Anzeige

Ist das noch normal....

Quelle SVZ 13.1.2020 Seite 4
Stralsund: Theater | Wow die Schweriner (Volks)zeitung, (ok schon der erste Witz) präsentiert uns in der heutigen Ausgabe vom 13.1.2020 auf Seite 4 doch tatsächlich zwei " NORMALOS unter den Promis"

Hier der Beitrag: Normalos unter Promis 
 
Ein Grund mich mal mit der Definition -Normalo- zu beschäftigen.Mein Wörterbuch teilt dazu mit: Nor·ma·lo/Normálo/
Substantiv, maskulin [der]SALOPP
jemand, der in seiner äußeren Erscheinung, seinem Verhalten, seinen Einstellungen o. Ä. den allgemeinen Vorstellungen, Erwartungen entspricht, nicht auffällt

Um was geht es nun? 

Die Zeitung präsentiert uns also im Artikel zwei Normalos, die als Normale unter den Promis am Neujahrsempfang teilnehmen dürfen,weil, Sie sich beworben haben. 
Dazu frage ich mich, wie Normal ist man eigentlich noch, wenn wenn man sich um eine Einladung zum Neujahrsempfang bewirbt? Damit meine ich keine geistige Umnachtung, sondern ist man nicht durch die Bewerbung und die Einladung nicht schon privilegiert und kein Normalo mehr? Am Ende der wunderbaren Geschichte, wollen die beiden nicht nur das kostenlose Essen genießen, dass Sie ganz sicher nicht nötig haben, denn sonst hätten Sie sich ja bei Frank Zander beworben, sondern auch die Vertreter aus Wirtschaft und Politik sprechen und diskutieren. 
Na ja vielleicht trifft ja Herr Ihde, als ehemaliger Fachberater der öffentlichen Verwaltung und Regierungsbehörde, noch den einen oder anderen netten Kollegen...

Wie die angebliche Volkszeitung allerdings an die möglicherweise vertraulichen Daten der 48 Normalos gekommen ist,konnte bestimmt auch einmal den Datenschutzbeauftragten oder den Staatsschutz interessieren, da diese Listen eigentlich auch aus Gründen der Sicherheit,  vertraulich zu behandeln sein dürften.

Ganz wunderbar finde ich auch vorgebrachte Anekdote,da hätte doch der Protagonist der rührende Normalo Geschichte,beinahe schon 2009 hinter Frau Frau Merkel  und Putin im Moskauer Stadion gesessen und das nur durch eine geschenkte VIP Karte eines Kunden. Angereist ist allerdings keiner der in der Anekdote genannten Staatsoberhäupter. Ich vermute nicht einmal Baron Münchhausen könnte mir so eine VIP Karte überlassen. 

Ich möchte den Lesern aber nicht den herzlichen Empfang von Frau Dr. Merkel in Schwerin am 19.9.2017 im Belasso vorenthalten ...

Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.

 
 
 



    
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.