Anzeige

Drei Starts drei Siege, Julia Hoffmann lässt es krachen

Julia Hoffmann (im Bug) im Zweier-ohne Frauen A I
Den weiten Weg zur 110. Großen Bremer Ruder-Regatta nahm Julia Hoffmann von der Rudergesellschaft Speyer auf sich, um mit ihrer neuen Zweier-ohne Partnerin Hannah Bornschein vom Kölner RV wichtige Rennerfahrung zu sammeln. Über die 1500-Meter-Distanz auf der Sechs-Bahnen-Strecke gelang dies prächtig.
Im Frauen-Zweier-ohne-Steuerfrau A konnte dem Speyerer/Kölner-Duo niemand das Wasser reichen. Am ersten Regattatag setzen sich Hoffmann/Bornschein an die Spitze des Sechs-Boote-Feldes, dominierten den Lauf und siegten mit mehr als sechs Sekunden vor der Renngemeinschaft RR ETUF Essen/Kettwiger RG. Dicht dahinter das Boot vom Bremer RV/Bremerhavener RV. Die folgenden Boote lagen weit zurück und hatten mit dem Ausgang des Rennens nichts zu tun.
Das gleiche Bild gab es am zweiten Regattatag, Julia Hoffmann und Hannah Bornschein waren erneut nicht zu schlagen. Die Renngemeinschaft Bremer RV/Lübecker RG mit Paulina Düchting und Levke Gill kam dieses Mal noch am nächsten heran, lag im Ziel aber auch wieder mehr als sechs Sekunden zurück.
Um eine erfolgreiche Regatta abzurunden setzen sich Julia Hoffmann und Hannah Bornschein dann noch mit Judith Maurer, Kölner RV und Melanie Bauer, Bremer RV, in den Frauen-Doppelvierer A. Nach 5:27,87 Minuten stand der dritte Sieg mit mehr als einer Bootslänge vor der Renngemeinschaft Bremer RV/Lübecker RG fest. Die folgenden Vierer lagen mehr als fünfundzwanzig Sekunden zurück.
„Mit der 100%igen Ausbeute sind wir natürlich sehr zufrieden, jetzt kann Ende Mai die Regatta Heidelberg kommen, wir sind vorbereitet“, zog das neuformierte Duo eine gute Bilanz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.