Anzeige

Abrudern 2019 der Rudergesellschaft

Boote gehen auf die "letzte" Ausfahrt 2019
Bei Kaiserwetter durften die Verantwortlichen der Rudergesellschaft Speyer zahlreiche Gäste und Ruderwillige zur offiziellen Verabschiedung der Saison 2019 im Reffenthal begrüßen. Wie meist dauerte es etwas bis sich die Mannschaften formiert und die Boote zu Wasser gelassen waren.

Der Erste Vorsitzende Ingo Janz konnte gleich zwölf Boote, darunter einen Frauen-Doppelachter und einen Jugend-Mix-Achter, mit dem traditionellen Fahnenschwenk auf die „letzte“ Ausfahrt 2019 schicken.
Nach der Ausfahrt lud nicht nur das blendende Oktoberwetter und die gute Versorgung zum Verweilen auf dem RGS-Gelände ein. Zum einen stand eine Bootstaufe und zum anderen die Darstellung der „Jugend forscht“-Gruppe RowerTec auf dem Programm.
Die Zusammenarbeit der Rudergesellschaft mit der „Jugend forscht“-Gruppe RowerTec zeitigte erste Früchte es konnte ein erster Prototyp einer Aussteighilfe für ältere bzw. beeinträchtigte Ruderer/-innen vorgeführt werden.
Das absolute Highlight des offiziellen Teils des Abruderns war jedoch die Taufe des neuen Kinder-Doppelvierers. Ingo Janz freute sich das Ehrenmitglied Jutta Kopf als Taufpatin begrüßen zu dürfen. Wer wäre besser geeignet die Taufe eines Bootes auf den Namen des unvergessenen Kindertrainers Hermann Fuchs vorzunehmen als Jutta Kopf, sie durfte das Tun von Hermann Fuchs über Jahrzehnte begleiten. So erinnerte Jutta Kopf daran, dass Herrmann Fuchs, obwohl er nie selbst Rennruderer war, sich unermüdlich für die RG Speyer, insbesondere in der Ausbildung zum Rennrudern von Jungen und Mädchen, eingesetzt hat. Vom Kanusport zum Rudern gekommen steuerte Hermann Fuchs RGS-Spitzenmannschaften auf nationalen und internationalen Regatten, natürlich zu vielen Siegen, um sich dann der Ausbildung zu widmen. Die Möglichkeit, trotz stets zu knapper Mittel, einen Kinder-Doppelvierer in Dienst stellen zu können, gelang aufgrund der erfolgreichen Spendenaktion „Boote für die Jugend“ und einem Zuschuss des Landessportbundes in etwa gleicher Höhe.
Auch Vorsitzender Ingo Janz ging in seiner Ansprache auf die Jugendarbeit und die große Jugendgruppe ein und freute sich, dass auch dieses Jahr bereits wieder mehr als 200 Mitglieder im Boot aktiv waren (Stand 26.10.: 211 RGS-Mitglieder mit mindestens 1 Ausfahrt).
Zum Abschluss erinnerte Ingo Janz an die Siegesfeier am Samstag, den 23. November ab 17:00 Uhr im RGS-Stammhaus mit Bootstaufen und offiziellen Gästen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.