Anzeige

Fortuna Düsseldorf – TSG Hoffenheim: Wer kommt raus aus dem Keller?

Am Samstag trifft Fortuna Düsseldorf auf die TSG Hoffenheim. Beide Mannschaften zeigt die Formkurve in dieser Saison nach unten. Allein Hoffenheim schaffte am letzten Wochenende gegen Schalke einen Befreiungsschlag. Für den Verlierer der Partie rücken die Abstiegsplätze ganz nahe.

Fußballtor
Tim Wiese hat die Schießbude geschlossen
(Bild: Rainer Sturm/pixelio.de)
Fortuna Düsseldorf galt von Anfang an als Abstiegskandidat, konnte aber am Saisonbeginn positiv überraschen. Fünf Spiele lang hat die Abwehr kein Tor kassiert. Inzwischen wartet die Fortuna jedoch auf einen Befreiungsschlag. Seit fünf Partien wartet der Aufsteiger auf einen Sieg, vier Niederlagen gab es zuletzt in Folge. In der Tabelle geht es immer weiter nach unten – Platz 15. Vor allem die Abwehr wird immer löchriger, in den letzten sechs Begegnungen gab es 15 Gegentore. Zumindest konnte die Mannschaft gegen Leverkusen am letzten Spieltag zwei Tore erzielen, was aber schließlich doch nicht zum Sieg reichte. Zumindest im DFB-Pokal gab es gegen Gladbach mal wieder einen Sieg. Trainer Norbert Meier wird gegen Hoffenheim wohl auf folgende Aufstellung vertrauen: Fabian Giefer – Tobias Levels, Jens Langeneke, Juanan, Johannes van den Bergh – Adam Bodzek, Oliver Fink – Robbie-Thomas Kruse, Andreas Lambertz, Axel Bellinghausen – Nando Rafael.

Bei Hoffenheim lief die Saison bislang ähnlich wie die der Düsseldorfer. Jedoch schafften die Kraichgauer am letzten Spieltag den erhofften Befreiungsschlag. Gegen Schalke 04 gab es einen überraschenden Last-Minute-Sieg (3:2). Besonders der zuvor heftig kritisierte Tim Wiese konnte mit seiner Leistung überzeugen. Die Schießbude der Liga ist zunächst einmal geschlossen. Mit elf Punkten rangiert das Team von Markus Babbel auf Platz 13 und hat einen Punkt Vorsprung vor Düsseldorf. Da das Mittelfeld der tabelle aber sehr dicht zusammengerückt ist, beträgt der Abstand auf den Tabellensechsten aus Hannover nur drei Punkte. Mit einem Sieg gegen Düsseldorf könnte es für die TSG einige Plätze nach oben gehen. Trainer markus Babbel lässt wohl wie folgt spielen: Tim Wiese – Andreas Beck, Daniel Williams, Marvin Compper, Fabian Johnson – Sejad Salihovic, Sebastian Rudy - Roberto Firmino, Kevin Volland, Vincenzo Grifo - Joselu.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.